Fahrraddemo

Am 23.09.2019 um ca. 16.30 Uhr findet eine Fahrraddemo für den Bau des Radweges zwischen Nedlitz und Pöthen statt. Es ist in dieser Zeit mit Einschränkungen zu rechnen.


Information zum Gewässer Kulk in Gommern

Zwischenzeitlich liegen die Ergebnisse zur Algenbeprobung am Kulk durch den Landkreis vor. Im Ergebnis ist festzustellen, dass die Algenbildung erheblich zurückgegangen ist und das Gewässer wieder zum Baden auf eigene Gefahr genutzt werden kann. Die Warnhinweisschilder werden in Kürze zurückgebaut.


logo nationale klimaschutz initiative

Sanierung der Straßenbeleuchtung mit LED-Leuchten in der Einheitsgemeinde Gommern

Mit der Nationalen Klimainitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von Ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Die Stadt Gommern hat auf Basis eines Beleuchtungskonzeptes Fördermittel zur lichttechnischen und energetischen Sanierung der vorhandenen Beleuchtungsanlagen beantragt.

Im Rahmen der Sanierung werden bestehende Beleuchtungsanlagen in verschiedenen Orten der Einheitsgemeinde durch neue LED- Leuchten saniert. Im Rahmen der Förderung werden im Jahr 2019 Beleuchtungsanlagen in Dannigkow und dem zugehörigen Naherholungszentrum Plattensee bearbeitet.

ln den Anliegerstraßen von Dannigkow vorhandene Beleuchtungsanlagen (Kabel, Maste und Leuchten) wurden vor ca. 25 Jahren errichtet und sukzessive bei Bedarf ergänzt. In einigen Straßen und am Plattensee sind deutlich ältere Leuchten im Einsatz (1965 bis 1975).
Aufgrund des damals hohen Sanierungsbedarfes und knapper öffentlicher Kassen kamen sehr preiswerte Leuchten zum Einsatz. Diese waren überwiegend mit Leuchtmitteln weißer Lichtfarbe bestückt. Aus energetischen und umweltschutztechnischen Gründen ist der Einsatz dieser Quecksilberhochdruckdampflampen (HQL) in der EU verboten. Lampen und Leuchten werden nicht mehr hergestellt. Ausgewählt wurden anhand der in europäischen Beleuchtungsnormen vorgeschriebenen Beleuchtungsstärken überspannungsgeschützte LED- Leuchten mit 10 Jahren Herstellergarantie. Durch Austausch der vorhandenen gegen LED- Leuchten wird der Energiebedarf bei mindestens gleicher Beleuchtungsstärke um 60% bis 80% gesenkt. Gleichzeitig wird die Lichtverschmutzung der Umwelt herabgesetzt, weil durch die Gestaltung der Leuchten kein Licht mehr in den oberen Halbraum (Atmosphäre) abgestrahlt wird.
Die auf den Straßen vorhandenen dekorativen Leuchten werden durch gleichwertige LED- Typen, die technischen Altleuchten durch hochwertige LED- Typen ersetzt. Insbesondere wurde bei den technischen Leuchten darauf geachtet, dass sie für künftige Mobilfunkaufgaben (G5-Standard) und Umweltanalysemodule nachrüstbar sind.
Technisch überarbeitet, aber nicht gefördert, werden die Schaltstellen der Straßenbeleuchtung sowie im Rahmen der Instandhaltung, die Beseitigung vorhandener Kabelfehler.

Für diese Maßnahme werden 98.920,75 € investiert bei einer Förderung von 25 %.


Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Dornburg Nutzbarmachung des Dachgeschosses

Der Ortschaftsrat Dornburg bat um die Sanierung des Dachgeschosses des Dorfgemeinschaftshauses, um die Nutzung des Gebäudes zu optimieren und das Miteinander im ländlichen Raum sowie die dörfliche Gemeinschaft zu erhalten und zu unterstützen. Da die touristische Nachfrage, aufgrund der prägenden Landschaft und diversen Sehenswürdigkeiten, in den vergangenen Jahren angestiegen ist, würde diese Umbaumaßnahme eine Möglichkeit darstellen, den Tourismus in der Region anzukurbeln und zu stärken.

Die Stadt Gommern erhält für diese Maßnahme einen Zuschuss zur Regionalentwicklung von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm „Sachsen-Anhalt-REGIO“.

Inhalt dieser Maßnahme ist die Instandsetzung des Dachgeschosses um es dauerhaft nutzen zu können. Hierfür sind eine Entkernung, Dachreparaturen, Dachdämmung, Erneuerung der Dachfenster, Neuverschalung der Wände und Fußböden, Heizungserweiterung, Elektroinstallationen und Renovierungsarbeiten erforderlich.

Nach dem erfolgten Umbau und der zweckentsprechenden Einrichtung der Räume, können die Vereine und Institutionen (Stengel- und Heimatverein, Feuerwehr, Kirchengemeinde, Theatergruppe) ihre Geschichte in Form einer Dauerausstellung zeigen. Weiterhin ist geplant, einen Sportraum (Gymnastik, Yoga, Darth, Kreativwerkstatt) einzurichten. Hierzu wurde kürzlich vom „Bühnchen“ eine Spende zur Installation eines Brennofens überreicht.
Auch ein Spielraum für Kinder soll entstehen.
Die erforderlichen Umbauarbeiten sollen zum Jahresende 2019 abgeschlossen sein.
In diesem Projekt werden insgesamt 105.365,96 € investiert bei einer Förderung von 75,93 %.


1. Gommeraner Seifenkistenrennen

„Das ist meine Seifenkiste“, sagt Finn-Luca und zeigt stolz auf sein Renngerät, das einem Feuerwehrfahrzeug nachempfunden ist. Mit dem roten Flitzer wird der Drittklässler am Sonnabend, 14. September, bei einem Seifenkistenrennen in Gommern teilnehmen. Dieses findet im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 120-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Gommern statt. Mit Blaulicht, Martinshorn und dem typischen Feuerwehrrot passt Finn-Lucas Löschfahrzeug perfekt zur Veranstaltung.

„In unseren Adern fließt Feuerwehrblut“, sagt Remo Brandt, Finn-Lucas Vater, und lacht. „Da lag es auf der Hand, eine Seifenkiste im Feuerwehrdesign zu bauen.“ Nicht nur er und Sohnemann Finn-Luca, sondern die ganze Familie hat Anteil am Bau der Rennkiste. „Ich war für das Grobe zuständig“, sagt Remo Brandt. „Meine Frau Yvonne hat sich um die Farbgebung gekümmert.“ Die „Spezialtechnik“ hat der Rennfahrer Finn-Luca selbst eingebaut. „Und die funktionstüchtigen Blaulichter kommen von meinem Bruder Steve“, sagt Finn-Luca und grinst.

Für das Rennen am 14. September hat sich Finn-Luca etwas ganz Besonderes vorgenommen. „Mein Papa hat am selben Tag Geburtstag. Als Geschenk möchte ich ihm einen Siegerpokal geben“, flüstert er und hält sich den Zeigefinger vor den Mund. Papa soll es noch nicht wissen. „Ich bin schon ganz gespannt, auf die anderen Seifenkisten“, sagt der kleine Rennfahrer und hofft auf viele Gegner und Besucher.
Die große Jubiläumsveranstaltung beginnt am 14. September bereits um 10 Uhr morgens mit zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt rund um das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Gommern, Am Weinberg 2. Das 1. Gommeraner Seifenkistenrennen startet um 14 Uhr. Gegen 17 Uhr ist die große Siegerehrung geplant. Prämiert werden die Bestzeit, die schönste Lackierung, das originellste Gesamtkonzept und die beste Show. Abgerundet wird das Jubiläum mit dem musikalischen Finale am Abend. Headliner ist die Partyband „ZE!TLOS“. Anmeldungen und das Rennreglement unter: www.feuerwehr-gommern.de.


Größte Aufräumaktion im Jerichower Land geplant!

World Clean Up 2019

Ärmel hochkrempeln und Gutes tun heißt es am 21. September 2019. Die Wirtschaftsjunioren Jerichower Land wollen mit eurer Unterstützung Dreckecken in der Region beseitigen. Macht mit und seid bei der großartigen und weltweiten Aufräumaktion, dem 2. WORLD CLEANUP DAY im Jerichower Land mit dabei!

Jeder kann mitmachen und seinen Teil dazu beitragen. Habt ihr beim Fahrradfahren, beim Gassi gehen oder bei einem Waldspaziergang Müll entdeckt? Dann tut etwas Gutes für eure Umwelt und werdet ein Teil der Initiative des WORLD CLEANUP DAYS.

So geht’s:
1. Du hältst die Augen offen und schickst alle Müllstandorte, die dir in der Natur auffallen per Mail

2. Du bist Teil eines Teams oder stellst ein Team zusammen (Freunde/Verein/Firma/Institution), das am 21. September den geposteten Müll an den gesammelten Standorten in deiner Region beseitigt.

3. Du unterstützt die Initiative mit Sachspenden (Mülltüten, Handschuhe, Essen & Getränke)

4. Du kannst die Initiative auch finanziell unterstützen, damit wir Getränke, Essen und alle benötigten Dinge für den World Cleanup Day besorgen können.

Helft mit beim Aufräumen
Melde dich, deine Schulklasse, Arbeits- oder Vereinskollegen für die umweltfreundliche Aktion an. Nachhaltigkeit geht uns alle etwas an und wir wollen für unsere Umwelt da sein.

Am 21. September packen wir es gemeinsam an und beseitigen dann die gemeldeten Schmutzecken in unserer Region. Zusammen mit dem Landkreis Jerichower Land und der AJL sind die ersten kompetenten Partner mit an Bord und unterstützen die Aktion des World Clean Up Days.

So könnt ihr uns erreichen.
Schreibt uns einfach oder ruft an:
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0152 – 52 640 109

oder per Post:

IHK Magdeburg / Wirtschaftsjunioren Jerichower Land
Geschäftsführer: Kathleen Ardelt
Alter Markt 8
39104 Magdeburg

BU: Der 1. World Cleanup Day kam im vergangenen Jahr sehr gut an und fand viele Unterstützer.

Grafik: WJ JL e.V.

Pressekontakt

Marila Zielke
Tel.: 0152- 52 640 109
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


120 Jahre FFW Gommern

120 jahre ffw gommern

Information zum Gewässer Kulk in Gommern

Nach erneuter Inaugenscheinnahme des Kulk wurde festgestellt, dass ein deutlicher Rückgang der Algenbildung festzustellen ist. Jedoch sind immer noch Reste der Algenbildung festzustellen. Obwohl die monatliche Untersuchung der Badegewässerprobe durch den Landkreis positiv beschieden wurde, ist weiterhin Vorsicht geboten. Somit verbleibt es bei den Hinweisen, die im Bereich des Kulk aufgestellt wurden. Der Kulk bleibt weiter unter Kontrolle, eine Algenbeprobung sowie eine weitere Sichtkontrolle wird Ende August erneut durchgeführt. Über Änderungen zum Sachstand wird dann erneut informiert.


Informationen zum Kulk in Gommern

Hinweise auf eine mögliche Blaualgenmassenentwicklung und eine Verschmutzung durch Farbe

Am Dienstag, dem 30.07.2019, stellte die Stadt Gommern im Kulk nicht nur Algenteppiche fest, sondern auch eine vermutliche Verschmutzung eines 150 m langen Strandabschnittes durch Farbe. Umgehend informierte die Stadt Gommern das Gesundheitsamt des Landkreises Jerichower Land über die Algenteppiche und erstattet gegen Unbekannt wegen der Verschmutzung des Gewässers mit Farbe. Die Feuerwehr wurde hinzugezogen, um den Strand zu reinigen. Eine Probenentnahme ergab bisher keine Beeinträchtigung durch die Farbverschmutzung.

Nach den Informationen vom zuständigen Gesundheitsamt kann die Anreicherung von Pflanzennähr-stoffen zu Massenentwicklung von Blaualgen in Gewässern führen. Verschieden Blaualgenbilden unter bestimmten Bedingungen Giftstoffe (Toxine), die für Menschen sowie für warmblütige Tiere, z. B. für Hunde gefährlich sein können.
Vor allem in den Sommermonaten sind Massenentwicklungen von Blaualgen und dadurch eine bedingte Sichttiefe des Wassers möglich. Manche Blaualgen sammeln sich bevorzugt an der Wasseroberfläche und werden durch den Wind in Ufernähe getrieben, wodurch teppichartige Beläge an der Wasseroberfläche gebildet werden (zu erkennen an einer intensiven, nahezu leuchtenden Grünfärbung).

Die von den Blaualgen gebildeten Giftstoffe können bei Badegästen durch Verschlucken des Wassers sowie durch Hautkontakt zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber und Hautreizungen führen. Je mehr Wasser verschluckt wird, auch an aufeinander folgenden Tagen, und je länger Hautkontakt besteht, umso eher besteht die Möglichkeit einer Gesundheitsschädigung. Vor allem Kleinkinder und Kinder sind gefährdet, wenn sie in Ufernähe spielen, wo die Konzentration von Giftstoffen besonders groß sein kann.

Sofern jemand nach dem Baden die genannten Symptome bemerkt, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen und das zuständige Gesundheitsamt über seine Beobachtungen informieren.

Die Stadt Gommern stellte im Auftrag des zuständigen Gesundheitsamtes um den Kulk zum Schutz der Badegäste Hinweisschilder auf. Mit diesen Schildern werden die Gäste auf eine mögliche Gefahr hingewiesen und gebeten, bis auf Weiteres auf das Baden zu verzichten.

Wir werden die Lage in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt regelmäßig kontrollieren. Sofern sich die Situation verändert, werden wir informieren.


pdfInfoblatt (24.6 kB)

Jagd- und Fischereibehörde bleibt bis zum 16. August 2019 geschlossen

Aus organisatorischen Gründen bleibt die untere Jagd- und Fischereibehörde in der Kreisverwaltung vom 16. Juli 2019 bis zum 16. August 2019 geschlossen.


Allgemeinverfügung zur Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern

Aufgrund der sehr niedrigen Wasserstände in den Seen und Flüssen im Landkreis hat die Untere Wasserbehörde eine Allgemeinverfügung zur Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern erlassen. Jegliche Entnahme mittels Pumpvorrichtungen aus diesen oberirdischen Gewässern sind bis auf Widerruf untersagt. Die Bundeswasserstraßen sind von der Allgemeinverfügung ausgenommen. Die Verfügung tritt ab sofort in Kraft (https://bit.ly/2ZOkSxx).

Durch die wenigen Niederschläge in den letzten Monaten und die langanhaltende Trockenheit in 2018 sind die Wasserstände in den Oberflächengewässern sehr niedrig. Da eine Änderung der Wettersituation derzeit nicht absehbar ist, sollen mit dieser Maßnahme weitere Beeinträchtigungen des Wasserhaushalts vermieden werden.

Auch der Grundwasserspiegel ist aufgrund der Trockenheit gesunken. Da aktuell keine ergiebigen Niederschläge vorhergesagt sind, könnte sich die Lage bei einer erneuten Hitzeperiode weiter zuspitzen. In diesem Fall wäre auch eine befristete Einschränkung von Grundwasserentnahmen erforderlich. Um hier vorzubeugen, wird die Bevölkerung gebeten, die Bewässerung beziehungsweise Beregnung von Pflanzen in die späten Abend-, Nacht- und frühen Morgenstunden zu verlegen, da die Verdunstung zu diesen Zeiten am geringsten ist.

Hinweis: Das Entnehmen von Grundwasser über einen Brunnen (§ 9 Abs. 1 Nr. 5 Wasserhaushaltsgesetz) stellt eine Gewässerbenutzung dar, die grundsätzlich einer Erlaubnis durch die zuständige Behörde bedarf. Bohrungen und Erdaufschlüsse, die so tief in den Boden eindringen, dass es Auswirkungen auf das Grundwasser geben könnte, sind der zuständigen Unteren Wasserbehörde einen Monat vor Beginn der Arbeiten anzuzeigen. Für Fragen stehen die Mitarbeiter der Kreisverwaltung telefonisch unter 03921 /949-7410 und per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.


11. Steinhafenfest am 06.07. und 07.07.2019 am Steinhafen der Schönebecker Ortschaft Pretzien

11 steinhafenfest 1 250Sommerzeit ist auch gleich Feierzeit am Steinhafen in Pretzien. Noch wuseln die Mitglieder des einladenden Feuerwehrfördervereins Pretzien e. V. an der Programmvielfalt für das 11. Pretziener Steinhafenfest. Denn gute Vorbereitung ist alles, um dieses Schnapszahl-Event für die Besucher attraktiv zu gestalten.
Denn am 06. und 07. Juli 2019 jeweils ab 11:00 Uhr erwartet diese am idyllischen Steinhafen von Pretzien ein großes Fest für Jung und Alt. Dabei kommen nicht nur Wassersportbegeisterte auf ihre Kosten.
Gegen 11:00 Uhr am Samstag stimmt der Männerchor "Orpheus" Pretzien e. V. mit maritimen Liedern auf das "Hafenfest" ein. Zum Mittag gibt es neben zahlreichen anderen Speisen auch Deftiges aus Meldaus Feldküche. Der neben dem Festgelände ansässige Kanuverein Gommern hat sozusagen alle Türen offen, Interessenten können dort gern in das Vereinsleben "hinein schnuppern". Normalerweise kann man tagsüber mit dem wohl schönsten Floß auf der Elbe eine kleine Steinhafenrunde drehen. Bleibt abzuwarten ob das möglich ist, welchen Wasserstand die Elbe am Festtag hat, kann heute noch nicht verlässlich vorausgesagt werden. Mit beim Hafenfest dabei sind Häkel Oma Inge aus Magdeburg, es gibt einen Stand mit den "Töppertanten" und noch einiges mehr.
11 steinhafenfest 2 250Ab 13:00 Uhr steht dann Karen Friedrich auf der Hafenbühne. Frei nach dem Motto "Heute Tango, morgen Fango", präsentiert sie die Welt des Schlagers. Vor einigen Jahren war sie schon einmal hier auf der Bühne zu Gast und begeisterte das anwesende Publikum.
Die Hafenbühne beben lassen wird sicherlich ab 15:00 Uhr Leon Brandl. Er präsentiert in seiner Partyshow als Nr. 1 Double die größten Hits von Andreas Gabalier. Vor allem beeindruckt er sein Publikum mit einer verblüffenden Ähnlichkeit zum österreichischen Kultstar.
Der spätere Nachmittag gehört ganz den Kindern, obwohl das so nicht ganz stimmt. Den ganzen Tag schon steht die Hüpfburg zum Toben bereit, es gibt eine Schmink-, Bastel- und Spielstraße, mit organisiert auch durch den Verein Rückenwind e. V. Schönebeck. Ein Kinderkarussell wir sich den ganzen Tag drehen. Um 16:00 Uhr ist dann aber der große Auftritt der Kleinen aus der Kita "Benjamin Blümchen" aus Pretzien. Im Anschluss daran gibt es ein buntes Kinderprogramm mit "Nobel Popel".
Am Abend wird die Party- und Showband „Sowieso“, keine Unbekannten hier in Pretzien, das anwesende Publikum einladen, das Tanzbein zu schwingen. Die Band die selbst von sich sagt ... nicht berühmt, aber beliebt ... bietet den Gästen nicht nur einen „Ohren“-, sondern sicherlich wieder auch einen „Augenschmaus“.
Am Sonntag wird ab 11:00 Uhr dann noch einen ordentlichen Frühschoppen mit den Zerbster Blasmusikanten veranstaltet. Der Eintritt an beiden Tagen ist frei! An beiden Festtagen wird immer ausreichend Speis und Trank für alle Besucher bereit stehen. Und wer denkt, zwischen den Hauptacts ist nichts los: Falsch, hier sorgt der wahrscheinlich kleinste DJ der Welt, DJ Ralf, für gute Stimmung.
Der Feuerwehrfördervereins Pretzien e. V. freut sich jetzt schon auf zahlreiche Besucher aus Nah und Fern.


Bekanntmachung der Aufstellung und der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 01-2007 "Blaurock IV" in der Stadt Gommern (Kernstadt), für das in der Anlage dargestellte Gebiet

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 31.01.2018 die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Blaurock IV" gem. § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen.

Im Bebauungsplan "Blaurock IV" Gommern sind allgemeine Wohngebiete ausgewiesen. Gleichzeitig sind die Flächen für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen in Form 4 m breiter, privater Grünflächen entlang der westlichen bzw. östlichen Grundstücksgrenzen angeordnet. In den Grünstreifen dürfen derzeit keine baulichen Anlagen errichtet werden, wie Zäune und Mauern bzw. befestigte Flächen. Der Grünstreifen ist nur für die Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern vorgesehen, der auch dauerhaft unterhalten werden muss.

Um den Grundstückseigentümern die Möglichkeit zu geben, das Grundstück optimal auszunutzen bzw. auch einzufrieden und im nördlichen Bereich zwei aneinandergrenzende Grundstücke optimaler ausnutzen zu können, sollen mit der 1. Änderung des Bebauungsplanes die Errichtung von Einfriedungen und konkrete Standortänderungen des Grünstreifens ermöglicht werden.

Gemäß § 3 Abs.1 BauGB erfolgt die öffentliche Darlegung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung durch Auslegung des Vorentwurfs des Bebauungsplanes mit Begründung zur Einsichtnahme in der Zeit

vom 17. Juni 2019 bis zum 19. Juli 2019

im Rathaus der Stadt Gommern, Platz des Friedens 10, Bauamt, Zimmer 4, während der Dienststunden

montags: von 9.00 – 12.00 Uhr
dienstags: von 9.00 – 12.00 und 13.00 – 17.30 Uhr
donnerstags: von 9.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr
freitags: von 9.00 - 11.00 Uhr

Auf Wunsch werden auch Termine zu anderen Zeiten nach Absprache unter (039 200) 77 89 -31 vereinbart.

Innerhalb des oben genannten Auslegungszeitraums besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Es können Stellungnahmen auch schriftlich bei der Stadtverwaltung der Stadt Gommern eingereicht bzw. im Bauamt während der Dienststunden mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.

pdfBlaurock IV, 1.Änderung Bebauungsplan (699.4 kB)
pdf Begründung zum Bebauungsplan Blaurock IV, 1.Änderung (977.61 kB)


Digi Jugendcamp Sommer 2019

Seid dabei bei unserem Jugendcamp vom 29.07.- 02.08.2019 in der Touristenstation in Ferchland

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, euren eigenen Roboter zu bauen – wir geben euch im Rahmen unseres Digitalisierungsprojektes die Möglichkeit dazu. Ihr werdet lernen Roboter auf bestimmte Anforderungen hin selbst zu programmieren. In kleinen Gruppen wollen wir euch zunächst leichtere Programmieraufgaben stellen und diese dann unter fachmännischer Anleitung nach und nach erweitern.

Hierbei stehen euch Experten zur Seite, die euch einen Einblick in die „neue digitale Welt“ geben wollen. Vielleicht habt ihr dann Lust, euch mit anderen Landkreisen am #DigiDay zum Lego Mindstorms Wettkampf zu messen.

Die Touristenstation in Ferchland bietet euch für diese Aktivitäten eine hervorragende Kulisse, so dass der Spaßfaktor neben den Lernprozessen nicht zu kurz kommen wird. Projektpartner in dieser Woche werden u. a. die BARMER, Meetingpoint und die Projektmitarbeiter von RÜMSA sein, die euch für eure Fragen, auch im Rahmen der Berufsorientierung zur Verfügung stehen.

Da wir nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen haben, bitten wir euch, dass ihr euch bis spätestens 31.05.2019 anmeldet unter:

Technologie- und Gründerzentrum Jerichower Land GmbH
Frau Heidi Neugebauer
An der Mittelheide 5
39307 Jerichow OT Roßdorf
Tel.: 03933-951191/ E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

pdfDigicamp-Einladung.pdf (475.09 kB)


Unterkategorien