Herzlich willkommen

in der Einheitsgemeinde Stadt Gommern,

buergermeister jens huenerbeinich freue mich, dass Sie auf unsere Einheitsgemeinde gestoßen sind und darf Sie einladen, auf den nachfolgenden Seiten noch mehr über unsere schöne Region zu erfahren.

Nehmen Sie sich ruhig Zeit, um unsere Einheitsgemeinde mit ihren zwölf Orten, wie Gommern, Leitzkau, Wahlitz, Nedlitz, Dannigkow, Menz, Vehlitz, Karith/Pöthen, Ladeburg, Dornburg, Prödel und Lübs genauer kennen zu lernen. Landschaftlich sind wir eingebettet zwischen Elbaue und den letzten Ausläufern des Fläming. Reizvoll gestaltet sich unsere Landschaft durch zahlreiche Steinbruchseen, umgeben von vielen idyllischen Waldflächen. Der Elberadweg führt ebenso durch unsere Gemeinde, wie auch die Verbindungsradwege zwischen unseren Ortschaften.

Neben einer hervorragenden Infrastruktur und der verkehrs- wie auch bahntechnischen Anbindung zur örtlich nah gelegenen Landeshauptstadt Magdeburg bietet unsere Einheitsgemeinde noch viel mehr Sehenswertes. Lesen Sie hier weiter ...


+++Neuigkeiten+++

20 Personen im Landkreis mit Corona-Virus infiziert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Dienstag, 31. März 2020 auf 20 Personen angestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Einer der Neuerkrankten zeigt einen schweren Verlauf und muss stationär behandelt werden. Es befinden sich 121 Personen in häuslicher Quarantäne. Sieben COVID-19-Fälle konnten inzwischen symptomfrei aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung.


Unsere Kirchen sind geöffnet

kirchenoeffnung

pdfAushang (405.25 kB)I
pdfAushang II (71.14 kB)
pdfAushang II (230.93 kB)
pdfHandzettel (112.1 kB)


An alle Kurzarbeiter - bitte melden!

Kurzarbeiter gesucht

(Lesen Sie weiter)


Zahl der Infizierten im Landkreis steigt auf 18 Personen

Fieberzentrum nimmt 170 Test-Abstriche in der ersten Woche

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Montag, 30. März 2020 (Stand: 16.00 Uhr) auf 18 Personen angestiegen. Aktuell befinden sich 115 Personen in häuslicher Quarantäne(Lesen Sie weiter).


Zusammenrücken in Krisenzeiten

Gerade in den Zeiten, wo es bestimmte Krisen gibt, ist es wichtiger, dass die Bevölkerung zusammenrückt. Insbesondere die Risikogruppen, die durch die Kontaktsperren vom öffentlichen Leben teilweise abgeschnitten sind, benötigen eventuell unsere Hilfe. Insbesondere wenn allgemeine Besorgungen nicht mehr selbstständig durchgeführt werden können. Hier wollen wir koordinativ helfen. Sofern Bürger der Einheitsgemeinde diesbezügliche aber auch andere Hilfe benötigen, möchten sich diese telefonisch in der Stadtverwaltung unter Tel. 039200/778912 melden. Dies gilt für die Stadt als auch für unsere Ortschaften. Wir werden dann Kontakt zu unseren Vereinen oder hilfsbereiten Mitbürgern aufnehmen und die Hilfe koordinieren. In den Ortschaften werden wir die Koordination über die Ortsbürgermeister*innen klären. Gemeinsam werden wir es bewältigen.


Erklärung über beantragte/erhaltene Kleinbeihilfen

pdfFormular (652.76 kB)


16 Personen im Landkreis mit Corona-Virus infiziert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Donnerstag, 26. März 2020 auf 16 Personen angestiegen (Stand: 16.30 Uhr). Es handelt sich bei den neuen Fällen um Kontaktpersonen zu bereits bestätigten Infektionen. Die Summe der in Quarantäne befindlichen Personen ist erneut auf 120 gestiegen.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Aussetzung der Kitabeiträge im Jerichower Land

Für den Monat April müssen Elternbeiträge im Landkreis Jerichower Land nicht gezahlt werden. Dies betrifft sowohl die Kindertageseinrichtungen als auch die Horte. Landrat Dr. Burchhardt erhielt heute die Zusage von Ministerpräsidenten, Dr. Reiner Haseloff, dass die Kosten für den Monat April vom Land Sachsen-Anhalt übernommen werden: „Ich habe mich soeben mit allen Bürgermeistern abgestimmt. Wir begrüßen die Zusage des Landes auf finanzielle Unterstützung der Eltern. Wir sind uns einig die Kita-Gebühren zunächst für den Monat April auszusetzen. Es ist gut, wenn in dieser schwierigen Zeit gerade die Familien mit kleinen Kindern entlastet werden“, so Burchhardt. (Lesen Sie weiter)


13 Personen im Landkreis mit Corona-Virus infiziert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Mittwoch, 25. März 2020 auf 13 Personen angestiegen (Stand: 15.30 Uhr).

Die Summe der in Quarantäne befindlichen Personen ist hingegen auf 94 gesunken. Dies liegt zum einen daran, dass nur wenige Fälle hinzugekommen sind und zum anderen, dass heute eine größere Zahl an häuslichen Isolierungen vom Gesundheitsamt aufgehoben wurde.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Sachsen-Anhalt stellt bis zu 150 Millionen Euro Zuschüsse für die Wirtschaft zur Verfügung

Die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt steht durch die Corona-Pandemie vor einer sehr harten Bewährungsprobe. Das Herunterfahren des öffentlichen Lebens bedroht die wirtschaftliche Existenz vieler Unternehmen. Die Landesregierung hat sich deshalb auf ein Hilfspaket verständigt, das insbesondere Zuschüsse für Solo-Selbstständige und kleinere Unternehmen vorsieht. Ziel ist es, Insolvenzen zu vermeiden und Arbeitsplätze zu sichern.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff erklärt hierzu: „Wir haben sehr viele kleine und mittlere Unternehmen in Sachsen-Anhalt. Ihnen wollen wir in der Krise schnell, effektiv und unbürokratisch helfen. Mit dem Hilfspaket senden wir ein entschlossenes und starkes Signal aus.“ (Lesen Sie weiter)


Hinweise zu Hochzeiten und Trauerfeiern

pdfHinweis (467.75 kB)


Sonderöffnung KfZ-Zulassung für Gewerbetreibende

Ab Donnerstag, 26. März 2020 räumt die Kreisverwaltung gewerblichen Kunden die Möglichkeit ein, unabweisbare und/oder unaufschiebbare Kfz-Angelegenheiten in der KfZ-Zulassung in Burg vorzunehmen. Dieser eingeschränkte Service ist nur nach vorheriger telefonischer Terminabstimmung unter der Rufnummer 03921/949-3603 oder -3608 möglich. Gewerbekunden ohne Termin werden nicht berücksichtigt. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren, bleibt die Kreisverwaltung weiterhin für den persönlichen Bürgerverkehr geschlossen. „Wir versuchen mit dieser Maßnahme, die Einschränkungen unserer Dienstleistungen gerade für die Wirtschaft so gering wie möglich zu halten“, erklärt Beigeordneter Thomas Barz die Entscheidung. (Lesen Sie weiter)


Absage Festwoche zur 1025 Jahresfeier

Der Heimatverein hat seit August 2019 die Festwoche zur 1025 Jahrfeier des Ortes vom 02.06. – 07.06. 2020 vorbereitet. Die Vorbereitungen und die Programmgestaltung sind im Wesentlichen abgeschlossen.

Die aktuelle Lage, insbesondere die Festlegungen der Landesregierung vom 23.03.2020 und die vom Landkreis getroffenen Entscheidungen zur Eindämmung der Pandemie führten den Vorstand des Heimatvereines in Abstimmung mit dem Ortschaftsrat zu dem Entschluss, die Festwoche im Juni 2020 abzusagen.

Wir sind uns nach dem jetzigen Stand der Pandemie einig, dass wir die Festwoche im nächsten Jahr zum gleichen Zeitraum vom 01.06. – 06.06.2021 planen. Wir wollen das fertige Programm an den jeweiligen Tagen eins zu eins durchführen, sofern unsere Vertragspartner, Sponsoren, Darsteller und Helfer dem zustimmen. Somit wäre die bisherige Arbeit aller Beteiligten dem Coronavirus COVID-19 nicht zum Opfer gefallen.

Wir danken aus ganzem Herzen den Vereinen, Programmgestaltern, Darstellern, Helfern und Sponsoren für ihr bisheriges Engagement.
Bleiben Sie gesund, sodass wir die Festwoche 2021 fröhlich begehen können.


Zehn bestätigte Covid-19 Fälle im Jerichower Land

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Dienstag, 24. März 2020 auf zehn Personen angestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Eine erkrankte Person wird stationär behandelt.

Die jeweiligen Kontaktpersonen werden zurzeit vom Gesundheitsamt des Landkreises ermittelt. Aktuell befinden sich insgesamt 120 Personen im Landkreis in Quarantäne.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Corona-Virus: Aktuelle Entwicklung

Im Landkreis gibt es bisher zehn bestätigte Covid-19-Fälle. 120 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Infizierten in Sachsen-Anhalt hat sich binnen einer Woche von 93 auf 333 Personen mehr als verdreifacht. Um die Verschärfung der Ausgangsregeln auch im Jerichower Land durchzusetzen, haben die Ordnungsämter und Polizeireviere ihre Kontrollen verstärkt – bislang mit positivem Fazit. Weite Teile der Bevölkerung haben den Ernst der Lage erkannt und halten sich an die gesetzlichen Vorgaben. „Nur wenn wir die Regeln konsequent befolgen, können wir gerade die Schwächsten in unserer Gesellschaft schützen. Die Entwicklung in Italien ist erschreckend. Wir müssen alles tun, um ein solches Ausmaß der Corona-Krise in Deutschland zu verhindern“, so Landrat Dr. Steffen Burchhardt in seiner aktuellen Lageeinschätzung. (Lesen Sie weiter)


Zweite Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

pdfZweite Verordnung (4.88 MB)
pdf Begründung (289.2 kB)


Schließung der Kreisverwaltung für den Bürgerverkehr

Um gegenwärtig die Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren, bleibt die Verwaltung des Landkreises Jerichower Land für den persönlichen Bürgerverkehr ab sofort und bis auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind ausschließlich per Telefon und E-Mail zu erreichen. Für unabweisbare und/oder unaufschiebbare Anliegen stehen die Mitarbeiter zur Verfügung. Die entsprechenden Kontaktdaten zu den einzelnen Fachbereichen sind auf der Internetseite des Landkreises hinterlegt.


Wertstoffhöfe und Grünschnittplätze geschlossen

Keine Selbstanlieferung von Abfall mehr möglich

Ab Dienstag, 24.03.2020 werden die Wertstoffhöfe sowie die Grünschnittplätze im Landkreis Jerichower Land bis auf Widerruf für jegliche Art der Selbstanlieferung von Abfällen geschlossen. Die Maßnahmen dienen der gebotenen Reduzierung zwischen-menschlicher Kontakte entsprechend der verschärften Ausgangsbeschränkungen während der Corona-Krise. Des Weiteren können so die Kräfte gebündelt werden und die AJL mbH die fortlaufende Rest- und Bioabfallabfuhr sicherstellen. Priorität hat die Abholung der Abfallbehälter von Privathaushalten und Unternehmen. (Lesen Sie weiter)


Grünabfallsammelplätze bleiben ab dem 24. März 2020 geschlossen

Anlässlich der COVID-19 Pandemie bleiben ab dem 24. März 2020 die Grünabfallsammelplätze in der Einheitsgemeinde Stadt Gommern (Kompostierungsanlage B 246a Gommern - Vehlitz und Loburger Weg in Leitzkau) geschlossen.

Auch die Kleinannahmestelle Gommern ist von der Schließung betroffen.
Über Änderungen informieren wir zeitnah.


Ausgangsbeschränkung anlässlich der COVID-19 Pandemie

Bekanntmachung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt vom 22. März 2020

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration erlässt auf der Grundlage des § 28 Absatz 1 Satz 1 und 2 IfSG in Verbindung mit §§ 4 Absatz 1, 19 Absatz 2 Satz 3 und Absatz 3 Satz 1 Gesundheitsdienstgesetz Sachsen-Anhalt (GDG LSA) folgende (Lesen Sie weiter)


Haseloff: Weitere Ausgangsbeschränkungen/ besonderer Schutz für Risikogruppen/ Verschärfung der Maßnahmen gegen Coronavirus ist unumgänglich

Sachsen-Anhalt erlässt verschärfte Kontaktbeschränkungen und schließt Gaststätten und Restaurants. „Ziel der Maßnahmen ist es, die Infektionskurve deutlich abzuflachen“, so Ministerpräsident Reiner Haseloff. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne wandte sich an die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt: „Ich bin mir bewusst, dass dies zu großen Einschränkungen führt und bin sehr dankbar, dass die Menschen schon bisher ganz überwiegend so diszipliniert und verantwortungsbewusst agieren.“ Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder hatten heute in einer Telefonkonferenz mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eine Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen, die mindestens zwei Wochen gelten sollen. Auf der Basis der vereinbarten Grundsätze wurden für Sachsen-Anhalt konkrete Festlegungen getroffen. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, 23. März 2020, 00.00 Uhr. Am Dienstag wird das Kabinett eine Verordnung erlassen, die weitere Punkte aufnimmt.(Lesen Sie weiter)


Kapazitäten für Abstrich-Diagnostik erweitert

Kassenärztliche Vereinigung eröffnet Fieberambulanz in Burg In

In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde heute eine Corona-Fieberambulanz in Burg eröffnet, die ausschließlich bei Patienten mit einer Anmeldung vom Hausarzt eine Abstrich-Diagnostik durchführt. Eine direkte Behandlung ohne Termin ist nicht möglich. „Mit dieser Maßnahme hoffen wir den steigenden Testbedarf im Jerichower Land besser regulieren zu können. Außerdem lassen sich so die besonderen Sicherheitsvorkehrungen sowohl für das medizinische Personal als auch für die Bevölkerung optimal umsetzen“, erläutert Landrat Dr. Burchhardt und dankte der Kassenärztlichen Vereinigung für die schnelle und unkomplizierte Umsetzung. (Lesen Sie weiter)


Sechs bestätigte Covid-19-Fälle im Jerichower Land

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Freitag, 20. März 2020 auf sechs Personen angestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Aktuell befinden sich 71 Personen im Landkreis in Quarantäne.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkj.de zu finden.


Pressemitteilung Stand (20.03.2020 10:00 Uhr)

Achtung: Wichtige Informationen für das Stadtgebiet Gommern:

Im Rahmen der Umsetzung der Verordnung vom 17.03.2020 über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt hat die Landesregierung Sachsen-Anhalt unter anderem die Schließung verschiedenster Einrichtungen bis einschließlich den 19.04.2020 verfügt.

Im Rahmen der Verfügung der Stadt Gommern vom 16.03.2020 zu „Maßnahmen der Stadt Gommern im Zusammenhang mit der Ausbreitung von COVID-19 (Corona-Virus); Verhinderung bzw. Eindämmung einer weiteren Ausbreitung wurde die Schließung kommunaler Einrichtungen bis zum 13.04.2020 verfügt. (Lesen Sie weiter)


Erlaubnis zur Öffnung von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen im Land Sachsen-Anhalt

Auf Grund des § 8 des Gesetzes über die Ladenöffnungszeiten im Land Sachsen-Anhalt (Ladenöffnungszeitengesetz Sachsen-Anhalt — LÖffZeitG LSA) vom 22. November 2006 erlaube ich angesichts der stark zunehmenden Ausbreitung von SARS-CoV-2 und der daraus resultierenden Notwendigkeit, größere Menschenansammlungen zu vermeiden, zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung eine zusätzliche Öffnung von Verkaufsstellen im Land Sachsen-Anhalt an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr, wobei Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag ausgenommen sind. (Lesen Sie weiter)


Pressemitteilung Stadt Gommern Stand (19.03.2020 12:54 Uhr)

Die Stadt Gommern informiert über

Im Nachgang zur Pressemitteilung vom 16.03.2020 wird mitgeteilt, dass ebenfalls vorläufig bis zum 20.04.2020 auch die Schiedsstelle der Stadt Gommern geschlossen bleibt. Für Nachfragen steht Ihnen die Stadt Gommern unter der Tel. 039200/77890 zur Verfügung.

Sollten hier bereits Termine vereinbart gewesen sein, bitten wir ebenfalls um Kontaktaufnahme, um in Abstimmung mit der Schiedsstelle das weitere Verfahren zu klären.


Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus

Die Bundesregierung tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entgegen. Der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz (SPD), und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier (CDU), haben sich auf ein weitreichendes Maßnahmenbündel verständigt, das Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen wird. Die Regierung errichtet einen Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen. Das Ziel ist es, Firmen und Betriebe mit ausreichend Liquidität auszustatten, damit sie gut durch die Krise kommen.

Die zentrale Botschaft der Bundesregierung: Es ist genug Geld vorhanden, um die Krise zu bekämpfen und wir werden diese Mittel jetzt einsetzen. Wir werden alle notwendigen Maßnahmen ergreifen. Darauf kann sich jede und jeder verlassen. (Lesen Sie weiter)


Mitteilung des Amateurtheaters "Das Bühnchen"

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Amateurtheaters "Das Bühnchen",

schweren Herzens haben wir uns wegen der Corona-Krise dafür entschieden, unsere für dieses Frühjahr geplanten Vorstellungen nicht durchzuführen. Wir fühlen uns für alle unsere Besucher verantwortlich und möchten nicht, dass sie und auch die Bühnchen - Truppe während unserer Aufführungen möglicherweise ein verstärktes Ansteckungsrisiko haben und erkranken.

Unsere Vorstellungen waren seit Ende November 2019 ausgebucht und wir haben darüber hinaus über alle geplanten Vorstellungen eine Warteliste mit über 200 Interessenten, denen wir leider kein Platzangebot machen konnten. (Lesen Sie weiter)


Pressemitteilung Stadt Gommern (Stand 18.03.2020 9:45Uhr)

Im Rahmen der beigefügten Verordnung vom 17.03.2020 über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt, hat die Landesregierung Sachsen-Anhalt unter anderem die Schließung der Spielplätze verfügt.

Somit ist die Nutzung und das Betreten der kommunalen Spielplätze ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt!

Gleiches gilt für die Skateranlage am Volkshaus, das Minispielfeld am Hort sowie den Bolzplatz am Rohrteichcenter.

Die Spielplätze werden nach Möglichkeit abgesperrt und beschildert.


Pressemitteilung Stadt Gommern (Stand 18.03.2020 9:07Uhr)

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat eine Telefonhotline für Unternehmen geschaltet. Die Hotline ist werktags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter: 0391/567-4750 zu erreichen. Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass die Leitungen z.Z. sehr stark in Anspruch genommen werden.

Ständig aktualisierte Informationen für Unternehmen gibt es unter: https://mw.sachsen-anhalt.de/media/coronavirus/


Pressemitteilung Stadt Gommern (Stand 18.03.2020 8:00Uhr)

Die Stadt Gommern informiert über das Einwohnermeldeamt:

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
aus gegebenen Anlass bitten wir bis auf weiteres folgendes zu beachten:

Die Beantragung/Aushändigung folgender Unterlagen sind bis auf weiteres nur per E-Mail oder auf dem Postweg zu beantragen: (Lesen Sie weiter)


Achtung Wichtige Information / Pressemitteilung (17.03.2020 Stand 11.25Uhr)

Im Rahmen der weiteren Vorsorge und Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus wird die Landesregierung sicher im Laufe des heutigen Tages weitere Regelungen treffen auf Empfehlung der Bundesregierung. Dies wird wahrscheinlich folgen Inhalt haben: (Lesen Sie weiter)


Notbetreuung in den Kitas und Schulen im Landkreis gesichert / Pressemitteilung 014/20

Im Jerichower Land sind entsprechend der Weisung des Landes Sachsen-Anhalt seit Montag, 16. März 2020 alle Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Kinderhorte, öffentliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft geschlossen. Landrat Dr. Steffen Burchhardt hat heute in einer gemeinsamen Beratung mit den Einheitsgemeinden und den Trägern der Einrichtungen die Umsetzung der Maßnahme für den Landkreis erörtert – mit dem Ergebnis, dass alle Einrichtungen im Kreis geöffnet bleiben und eine entsprechende Notbetreuung organisiert wird.

Am Dienstag, 17. März, gibt es noch eine Übergangszeit, in der die Notbetreuung für alle Kinder in Anspruch genommen werden kann, für die kurzfristig noch keine andere Betreuung organisiert werden konnte. Ab Mittwoch, 18. März 2020 gelten dann weitere Einschränkungen. Betreut werden dann Kinder bis zum 12. Lebensjahr, wenn beide Erziehungsberechtigten, oder der Alleinerziehende zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören und sich eine Betreuung anders nicht organisieren lässt. (Lesen Sie weiter)


Aktuelle Entwicklung zum Corona-Virus / Pessemitteilung COVID-19 (013/20)

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist übers Wochenende auf 60 Fälle angestiegen. Im Landkreis Jerichower Land gibt es bis heute unverändert einen bestätigten Covid-19-Fall. Aktuell befinden sich 44 Personen in häuslicher Quarantäne. Insgesamt wurden bisher 100 Personen einer Diagnostik unterzogen. Um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus zu verzögern und die potentielle Ansteckungsgefahr der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu minimieren, hat Landrat Dr. Steffen Burchhardt heute mehrere Maßnahmen für das Jerichower Land festgelegt. (Lesen Sie weiter)


Pressemitteilung COVID-19 (16.03.2020)

Achtung Wichtige Informationen für das Stadtgebiet Gommern:

„Maßnahmen der Stadt Gommern im Zusammenhang mit der Ausbreitung von COVID-19 (Corona-Virus); Verhinderung bzw. Eindämmung einer weiteren Ausbreitung (Stand: 16.03.2020)

In Umsetzung und in Anlehnung an den Beschluss der Landesregierung des Landes Sachsen-Anhalt zu COVID-19 vom 13. März 2020 ergehen folgende Maßnahmen: (Lesen Sie weiter)


„Mach dich ran“ in der Grundschule „Am Weinberg“ in Gommern

logo mdr

„Mach dich ran“ heißt es am Freitag, den 13. März 2020 ab 17 Uhr in der Grundschule „Am Weinberg“, Am Weinberg 7 in 39245 Gommern. Hier zeichnet das „Mach dich ran“ – Team das Spiel für die beliebte Fernsehsendung des Mitteldeutschen Rundfunks auf. Und Sie, liebe Leser und Leserinnen, können nicht nur dabei sein, sondern auch mitmachen. Einer/ eine der Anwesenden darf sich die Tagesaufgabe anschauen und muss raten: Hat das „Mach dich ran“ - Team seine Tagesaufgabe erfüllt oder nicht? Wenn der Tipp des Gewinners/ der Gewinnerin mit der Realität übereinstimmt, gewinnt er/ sie 1000 Euro.
Gesendet wird die Aufzeichnung aus Gommern voraussichtlich am Ostermontag, den 13. April 2020 um 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen.


Öffnungszeiten der Grünabfallsammelplätze 2020

In der Einheitsgemeinde Stadt Gommern werden ab 03. März bis 28. November 2020 die Grünabfallsammelplätze Kompostierungsanlage B 246a Gommern - Vehlitz (Neugut) und Loburger Weg in Leitzkau wieder geöffnet. (Lesen Sie weiter)


2. Gommeraner Seifenkistenrennen

2 gommeraner seifenkistenrennen


Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplans "Zerbster Chaussee" sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der Nachbargemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB für das in der Anlage dargestellte Gebiet

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 dem Entwurf des o.a. Bauleitplans und der Begründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Ebenfalls wurde beschlossen, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der benachbarten Gemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB durchzuführen. Der Bauleitplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung und ohne Umweltbericht in der Begründung aufgestellt. Stellungnahmen in Folge der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung waren nicht eingegangen.

Im Bebauungsplan "Zerbster Chaussee" sind im Wesentlichen ein Mischgebiet (MI), Verkehrsfläche, öffentliche Grünfläche sowie Flächen mit Erhaltungs- oder mit Pflanzgebot ausgewiesen. Mit der 1. Änderung des o.a. Bebauungsplans wird die Art der baulichen Nutzung in allgemeines Wohngebiet (WA*) geändert, um die Nachfrage nach Baugrund für das Wohnen bedienen zu können und die langzeitig vorhandenen Baulücken durch die nachfrageorientierte Festsetzung der Art der Bodennutzung wieder dem Markt zuzuführen. Des Weiteren werden die Festsetzungen des baulichen Schallschutzes an die Anforderungen eines aktuellen Gutachtens angepasst sowie die der Verkehrsfläche und der Grünordnung räumlich neu strukturiert. (Lesen Sie weiter)


Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplans "Am Kiefernhang" sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der Nachbargemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB für das in der Anlage dargestellte Gebiet

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 dem Entwurf des o.a. Bauleitplans und der Begründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Ebenfalls wurde beschlossen, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der benachbarten Gemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB parallel vorzunehmen. Der Bauleitplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB aufgestellt. Stellungnahmen in Folge der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung waren nicht eingegangen. (Lesen Sie weiter)


Die Firma MDDSL baut Glasfaseranschlüsse in Vogelsang aus



Mit Stolz und Freude möchten wir Sie darüber informieren, dass nach erfolgreichem FTTC-Ausbau nun bereits das erste Unternehmen (Helios Fachklinik) und die ersten privaten Haushalte einen direkten Glasfaseranschluss erhalten. Damit begibt sich Vogelsang innerhalb kürzester Zeit auf ein neues Level in Sachen Internet - ohne öffentliche Fördergelder.

Der Ausbau für die Privathaushalte wurde durch eine Bürgerinitiative ermöglicht. Hier möchten für wir uns für die tolle Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Vogelsang bedanken und freuen uns, diese Bürgerinnen und Bürger an unseren Glasfaserring anzuschließen.

Quelle: https://mitkomm.net/

pdfInformation Glasfaseranschlüsse Vogelsang (327.81 kB)


25.11. - 28.11.2019 / B 246a, zwischen Einmündung B 184 und Vehlitz / Vollsperrung

Die B 246a wird ab 25. November 2019 für drei Tage zwischen der Einmündung B 184 (bei Gommern) und Vehlitz aufgrund von Instandsetzungsarbeiten an der Fahrbahn voll für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt von Gommern (B 184) über Königsborn und Nedlitz nach Möckern (B 246) – in der Gegenrichtung umgekehrt.

Die NJL-Linie 712 (Burg - Möckern - Gommern) ist von der Sperrung betroffen. Hier kann es trotz entsprechender Vorkehrungen zu Verspätungen kommen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.njl-burg.de oder telefonisch unter 03921/93590 abrufbar.


Zerbster Chaussee

Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Zerbster Chaussee" der Stadt Gommern (Kernstadt) für das in der Anlage dargestellte Gebiet als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB
Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung
des o.a. Bebauungsplans gem. § 13a Abs. 3 BauGB

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Zerbster Chaussee" als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren gem. § 2 Abs. 1 i.V.m. § 13a Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen. Gemäß § 13a Abs. 2 Satz 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 und Abs. 3 Satz 1 BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Abs. 1 BauGB und § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen.

Im Bebauungsplan "Zerbster Chaussee" sind im Wesentlichen ein Mischgebiet (MI), Verkehrsfläche, öffentliche Grünfläche sowie Flächen mit Erhaltungs- oder mit Pflanzgebot ausgewiesen. Mit der 1. Änderung des o.a. Bebauungsplans wird die Art der baulichen Nutzung in allgemeines Wohngebiet (WA*) geändert, um die Nachfrage nach Baugrund für das Wohnen bedienen zu können und die langzeitig vorhandenen Baulücken durch die nachfrageorientierte Festsetzung der Art der Bodennutzung wieder dem Markt zuzuführen. Des Weiteren werden die Festsetzungen der Verkehrsfläche und der Grünordnung räumlich neu strukturiert, um die Umsetzung der ursprünglichen Planungsabsichten sicherzustellen. (Lesen Sie weiter)


„Check deine Zukunft im Jerichower Land“ – Das regionale Webportal rund um die Themen am Übergang Schule-Beruf

logo zukunftscheck fuchsDas Webportal “Check deine Zukunft im Jerichower Land” ist eine Informationsplattform, welche jungen Menschen im Jerichower Land den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern soll. Die wichtigsten Bausteine der Plattform sind zum einen die regionale Praktikumsbörse in Form einer interaktiven Landkarte, auf der regionale Unternehmen Praktikumsplätze anbieten können, und zum anderen der Beratungsnavigator („Finde deinen Weg“), wo Jugendliche und junge Erwachsene Antworten auf die unterschiedlichsten Fragen am Übergang Schule-Beruf bekommen.

Das Webportal ist aus dem regionalen Kooperationsprojekt “RÜMSA im Jerichower Land” hervorgegangen. Die Agentur für Arbeit Magdeburg, das Jobcenter Jerichower Land, das Landesschulamt Sachsen-Anhalt und der Landkreis Jerichower Land haben sich zum Ziel gesetzt, allen Jugendlichen Informationen, Beratungen und Unterstützungsleistungen am Übergang Schule – Beruf aus einer Hand anzubieten. (Lesen Sie weiter)


5.Nacht-Fußball-Turnier der Gommeraner Jugendlichen

Wann:
Freitag, 8. November 2019; 19 bis 24 Uhr

Wo:
Ernst-Ebert-Sporthalle (alte Sporthalle)

Teilnehmer:
alle Kinder & Jugendlichen bis 20 Jahre, die in der Einheitsgemeinde Gommern leben oder die Grundschule „Am Weinberg“, die Sekundarschule „Fritz Heicke“ bzw. das Europagymnasium Gommern besuchen (Lesen Sie weiter)

pdfFlyer als Download (98.54 kB)


Babesiose (Hundemalaria)

Wichtiger Hinweis an alle Hundehalter

Seit einiger Zeit werden in den Tierarztpraxen in Gommern und Umgebung vermehrt Hunde vorgestellt, die an einer Babesiose (Hundemalaria) erkrankt sind.

Babesien sind einzellige Erreger, die die roten Blutkörperchen des Hundes zerstören und ohne Behandlung zum Tod des Tieres führen können. Die Übertragung der Erreger erfolgt durch die Auwaldzecke. Diese Zeckenart war bis vor einigen Jahren nur im südeuropäischen Raum anzutreffen. Seit einigen Jahren wird die Zecke in Deutschland und seit kurzem auch im Jerichower Land gefunden.

Die Tierärzte beobachten eine Ausbreitung der Auwaldzecke v.a. im Ehleumflutkanal und den angrenzenden Ortschaften Magdeburg, Biederitz, Gerwisch, Königsborn, Gübs, Menz und Wahlitz. Die bisher erkrankten Tiere stammen aus diesen Ortschaften. Es ist allerdings davon auszugehen, dass sich die Zecke und somit auch der Babesioseerreger weiterhin im Jerichower Land und den angrenzenden Landkreisen und Städten ausbreiten wird.(Lesen Sie weiter)


Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Am Kiefernhang" der Stadt Gommern (OT Vogelsang) für das in der Anlage dargestellte Gebiet als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Am Kiefernhang" als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren gem. § 2 Abs. 1 i.V.m. § 13a Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen. Gemäß § 13a Abs. 2 Satz 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 und Abs. 3 Satz 1 BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Abs. 1 BauGB und § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen.(Lesen Sie weiter)


Fortsetzung des Aufstellungsverfahrens der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 01-2007 "Blaurock IV" der Stadt Gommern (Kernstadt) für das in der Anlage dargestellte Gebiet als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 beschlossen, die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 01-2007 "Blaurock IV" als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a Baugesetzbuch (BauGB) im beschleunigten Verfahren fortzusetzen. Es wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Abs. 1 BauGB und § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen.(Lesen Sie weiter)


Bekanntmachung Satzungsbeschluss
Bebauungsplan "Nördlich der Ehle" der Stadt Gommern

Der Stadttrat der Stadt Gommern hat am 20.06.2019 den Bebauungsplan " Nördlich der Ehle" gemäß §10 Abs.1 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl.I S.3634) als Satzung beschlossen. Die Lage und der räumliche Geltungsbereich des Bebau-ungsplanes ergeben sich aus anliegender Übersichtskarte.

Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB wird der Beschluss des Bebauungsplans hiermit bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung im Amtsblatt 13. Jahrgang, Nr. 21 vom 14.08.2019 tritt der Bebauungsplan in Kraft.(Lesen Sie weiter)


Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Dornburg Nutzbarmachung des Dachgeschosses

Der Ortschaftsrat Dornburg bat um die Sanierung des Dachgeschosses des Dorfgemeinschaftshauses, um die Nutzung des Gebäudes zu optimieren und das Miteinander im ländlichen Raum sowie die dörfliche Gemeinschaft zu erhalten und zu unterstützen. Da die touristische Nachfrage, aufgrund der prägenden Landschaft und diversen Sehenswürdigkeiten, in den vergangenen Jahren angestiegen ist, würde diese Umbaumaßnahme eine Möglichkeit darstellen, den Tourismus in der Region anzukurbeln und zu stärken.

Die Stadt Gommern erhält für diese Maßnahme einen Zuschuss zur Regionalentwicklung von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt über das Förderprogramm „Sachsen-Anhalt-REGIO“.(Lesen Sie weiter)


1. Gommeraner Seifenkistenrennen

„Das ist meine Seifenkiste“, sagt Finn-Luca und zeigt stolz auf sein Renngerät, das einem Feuerwehrfahrzeug nachempfunden ist. Mit dem roten Flitzer wird der Drittklässler am Sonnabend, 14. September, bei einem Seifenkistenrennen in Gommern teilnehmen. Dieses findet im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 120-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Gommern statt. Mit Blaulicht, Martinshorn und dem typischen Feuerwehrrot passt Finn-Lucas Löschfahrzeug perfekt zur Veranstaltung. (Lesen Sie weiter)


Größte Aufräumaktion im Jerichower Land geplant!

World Clean Up 2019

Ärmel hochkrempeln und Gutes tun heißt es am 21. September 2019. Die Wirtschaftsjunioren Jerichower Land wollen mit eurer Unterstützung Dreckecken in der Region beseitigen. Macht mit und seid bei der großartigen und weltweiten Aufräumaktion, dem 2. WORLD CLEANUP DAY im Jerichower Land mit dabei!

Jeder kann mitmachen und seinen Teil dazu beitragen. Habt ihr beim Fahrradfahren, beim Gassi gehen oder bei einem Waldspaziergang Müll entdeckt? Dann tut etwas Gutes für eure Umwelt und werdet ein Teil der Initiative des WORLD CLEANUP DAYS. (Lesen Sie weiter)


Allgemeinverfügung zur Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern

Aufgrund der sehr niedrigen Wasserstände in den Seen und Flüssen im Landkreis hat die Untere Wasserbehörde eine Allgemeinverfügung zur Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern erlassen. Jegliche Entnahme mittels Pumpvorrichtungen aus diesen oberirdischen Gewässern sind bis auf Widerruf untersagt. Die Bundeswasserstraßen sind von der Allgemeinverfügung ausgenommen. Die Verfügung tritt ab sofort in Kraft (https://bit.ly/2ZOkSxx).

Durch die wenigen Niederschläge in den letzten Monaten und die langanhaltende Trockenheit in 2018 sind die Wasserstände in den Oberflächengewässern sehr niedrig. Da eine Änderung der Wettersituation derzeit nicht absehbar ist, sollen mit dieser Maßnahme weitere Beeinträchtigungen des Wasserhaushalts vermieden werden. (Lesen Sie weiter)


Bekanntmachung der Aufstellung und der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 01-2007 "Blaurock IV" in der Stadt Gommern (Kernstadt), für das in der Anlage dargestellte Gebiet

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 31.01.2018 die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Blaurock IV" gem. § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen.

Im Bebauungsplan "Blaurock IV" Gommern sind allgemeine Wohngebiete ausgewiesen. Gleichzeitig sind die Flächen für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen in Form 4 m breiter, privater Grünflächen entlang der westlichen bzw. östlichen Grundstücksgrenzen angeordnet. In den Grünstreifen dürfen derzeit keine baulichen Anlagen errichtet werden, wie Zäune und Mauern bzw. befestigte Flächen. Der Grünstreifen ist nur für die Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern vorgesehen, der auch dauerhaft unterhalten werden muss. (Lesen Sie weiter)


Neue Wertstoffhöfe in Gommern und Theeßen ab Mai geöffnet

Am 26. April 2019 – Tag der Offenen Tür am Wertstoffhof Gommern

Ab 02. Mai 2019 eröffnen die neuen Wertstoffhöfe in Theeßen (Gewerbestraße) und Gommern (Rudolph-Diesel-Straße). Damit ist die Modernisierung und Umstrukturierung der Abfall-Abgabemöglichkeiten neben der Hausmüllentsorgung im Landkreis abgeschlossen. Alle vier Standorte bieten eine verbesserte Verkehrsführung, einen übersichtlichen Anlieferungsbereich und ermöglichen die Annahme aller gängigen Wertstoffe und Abfälle. Die Kleinannahmestelle in Ziepel wird zum 30. April 2019 geschlossen. Insgesamt stehen den Bürgerinnen und Bürgern im Jerichower Land dann 17 Grünabfallsammelplätze und vier große und moderne Wertstoffhöfe in Burg, Genthin, Theeßen sowie Gommern zur Verfügung – das umfangreichste Abgabenetz in ganz Sachsen-Anhalt.

Landrat Dr. Steffen Burchhardt wird am 26. April 2019 gemeinsam mit Bürgermeister Jens Hünerbein den Wertstoffhof in Gommern offiziell einweihen. Alle Interessierten haben an diesem Tag außerdem die Möglichkeit sich von 10 – 12 Uhr über die Betriebsweise eines Wertstoffhofes zu informieren. Der Geschäftsführer der AJL mbH, Dr. Henning Gehm wird mit seinem Team alle Fragen zur Abfallentsorgung beantworten.

Die sehr hohen abfallwirtschaftlichen Serviceleistungen im Landkreis Jerichower Land wurden 2017 vor dem Hintergrund der Wirtschaftlichkeit und Infrastrukturoptimierung untersucht und das Netz der Abgabestellen überarbeitet. Im Ergebnis wurden die Kleinannahmestelle in Parey und Ziepel geschlossen und drei neue Wertstoffhöfe mit deutlich verbesserter Infrastruktur in Genthin, Theeßen und Gommern geplant sowie der Wertstoffhof in Burg ausgebaut. Insgesamt wurden ca. 1.500.000 Euro investiert.


Öffnungszeiten der Grünabfallsammelplätze 2019

In der Einheitsgemeinde Stadt Gommern werden ab 19. März bis 30. November 2019 nur noch die Grünabfallsammelplätze Kompostierungsanlage B 246a Gommern - Vehlitz (Neugut) und Loburger Weg in Leitzkau wieder geöffnet. Der Grünabfallsammelplatz in der Magdeburger Straße in Gommern bleibt geschlossen. Der Rückbau des Platzes erfolgt nach Inbetriebnahme der Kleinannahmestelle. (Lesen Sie weiter)


Petition – Für eine Brücke am Bahnübergang Heyrothsberge / B1

Heyrothsberge BahnübergangWir brauchen eine Brücke über die Schrankenanlage in Heyrothsberge! Diese Schranke ist mehrere Stunden am Tag geschlossen und aktuell das größte Verkehrshindernis im Landkreis Jerichower Land. Es ergeben sich teilweise Wartezeiten von bis zu 30 Minuten auf dieser wichtigen Verbindung zur Landeshauptstadt Magdeburg.

Der Rückstau des Verkehrs wirkt sich bis in die Gemeinde Möser aus und behindert dauerhaft den Verkehr. Eine Umfahrung der Schrankenanlage an der B1 führt auch regelmäßig zu einer hohen Verkehrsbelastung in Biederitz, so dass kein normaler Verkehrsfluss für die vielen Pendler gegeben ist. Kommt es zu Verkehrsproblemen oder gar zu Sperrungen auf der Autobahn A2 ist das Verkehrschaos auf der offiziellen Umleitungsstrecke über die B1 perfekt, denn es gibt keine naheliegende Umfahrungsmöglichkeit. (Lesen Sie weiter)


„Wer macht denn so was?“

Fördermöglichkeiten für Ihre berufliche Weiterbilddung

Vermutlich gibt es tausend Gründe, sich NICHT beruflich weiterzubilden: Zeit, Kosten, das Finden passender Angebote. Zumindest einen Grund können Sie nach dem Besuch unserer kostenfreien Veranstaltung „Wer macht denn so was?“ von Ihrer Liste streichen!

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit uns auf den Weg durch den Dschungel an Finanzierungsangeboten zu machen und Möglichkeiten zu entdecken, die Ihre berufliche Weiterbildung fördern.

Sie haben Interesse? Dann können Sie sich gern hier anmelden oder kommen am 30. Januar 2019 einfach vorbei.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Telefon: 0391 6054433

pdfEinladung (276.67 kB)


symbole sachsen anhaltsymbole eler

Stadt Gommern, OT Menz Herstellung einer barrierearmen Zuwegung zur Evangelischen Kirche St. Paulus

Förderung der Maßnahme nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 RdErl. des MULE vom 1.11.2017 (MBL. LSA 2018 S. 86) in der jeweils geltenden Fassung Schwerpunktbereich: Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten 6314- Dorfentwicklung 2018

In der Ortschaft Menz befindet sich die topographische Besonderheit „Der Kirchberg“, auf der sich die Evangelische Kirche St. Paulus befindet. Die Kirche existiert seit dem 12. Jahrhundert, wurde aber 1944 zerstört und in den Folgejahren wiederaufgebaut, bis auf den Kirchturm.
Im Dezember 2003 gründete sich der Förderverein „Kirche St. Paulus Menz und Kirchberg Menz“.
Ab 2011 erfolgte durch den Förderverein, mit Zuwendungen über „LEADER“ aus dem Förderprogramm „Dorfentwicklung“, der Aufbau des Kirchturmes und die Sanierung des Kirchenschiffes.
Zur Freude vieler Einwohner aus Menz und der näheren Umgebung ist jetzt der Kirchturm über dem Kirchberg wieder weithin sichtbar.(Lesen Sie weiter)


Logo Sachsen-Anhalt  - Eler

Errichtung eines Spielplatzes im Ortsteil Karith

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung des Landes Sachsen-Anhalt in der EU-Förderperiode 2014

Die Ortschaft Karith verfügt derzeit über keinen Spielplatz. Das vorgesehene Grundstück befindet sich neben der Kirche.
Mit der Errichtung des Spielplatzes soll ein zentraler Treffpunkt für junge Familien mit Kindern sowie Jugendlichen geschaffen werden. Mit der zentralen Lage und der räumlichen Verbindung zum Kirchengemeindehaus wird dieser Ort zur Festigung der Dorfgemeinschaft dienen.
Der Spielplatz wird mit Spielgeräten für Groß und Klein ausgestattet. Weiterhin sind eine Einfriedung, eine Begrünung sowie der Bau einer Zuwegung entlang des Spielplatzes in der Förderung der Maßnahme enthalten. Natürlich werden auch ein Fahrradständer sowie Sitzgelegenheiten auf dem neu gestalteten Spielplatz zu finden sein.
Durch die Errichtung des Spielplatzes wird in der Ortschaft Karith das Miteinander der Generationen gestärkt.


Bürgermeister Hünerbein will langfristig eine sichere wohnortnahe Arzneimittelversorgung

Jens Huenerbein beim ShootingMagdeburg, 11. September 2018. „Apotheken haben eine wichtige Aufgabe in der Daseinsvorsorge. Und das umso mehr, wenn sie sich im ländlichen Bereich befinden. Gerade ältere Menschen, aber nicht nur diese, benötigen die persönliche Beratung zu ihren Arzneimitteln. Das gehört für mich zur lokalen Versorgungssicherheit. Wir brauchen Apotheken im Ort genauso wie Ärzte, Feuerwehr, Schulen, Kindertagesstätten oder Pflegeeinrichtungen“, erklärt Jens Hünerbein, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Gommern.

Jens Hünerbein unterstützt eine bundesweite Kampagne der Apotheker (https://www.einfach-unverzichtbar.de/wichtig-vor-ort/). Darin geht es um eine langfristige sichere und wohnortnahe Versorgung mit Arzneimitteln. Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Oktober 2016 erlaubt ausländischen Versendern, Rabatte und Boni auf verschreibungspflichtige Medikamente zu geben. Seitdem ist die Situation für die örtlichen Apotheken schwieriger geworden. Gerade Apotheken im ländlichen Raum geraten durch den wettbewerbsverzerrenden ausländischen Versandhandel unter Druck. (Lesen Sie weiter)


Gründung des Vereins „Wirtschaftsjunioren Jerichower Land“

verein wirtschaftsjunioren jerichower land

Im Jerichower Land haben sich kürzlich Jungunternehmer und Führungskräfte zusammengeschlossen und den Verein Wirtschaftsjunioren Jerichower Land gegründet. Sie sind alle unter 40 Jahre alt. Der Verein gehört den Wirtschaftsjunioren Deutschland an. Mehr als 10.000 Unternehmer sind dort bereits vernetzt. Über 210 regionale Kreise und elf Landesverbände gibt es im gesamten Bundesgebiet.

Die Wirtschaftsjunioren Jerichower Land wollen den Wirtschaftsstandort in der Region stärken. „Geplant ist es die Lücke, zwischen jungen und älteren Unternehmern zu schließen. Wir wollen, dass sich Unternehmen aus der Region miteinander vernetzen. Es soll ein starker Verbund untereinander, aber auch zu allen Nachbarlandkreisen entstehen. Wer dabei ist, dem stehen landesweite und sogar weltweite Netzwerke zur Verfügung.“ sagt Robert Pohlmann (34), der Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren im Jerichower Land. (Lesen Sie weiter)


logo bm sa

Förderung von kleineren Städten und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke

Maßnahme der Einheitsgemeinde Stadt Gommern: Neubau Anbau multifunktional nutzbarer Räumlichkeiten – Grundschule, Am Weinberg 7, Gommern

Mit Schreiben vom 21.11.2017 wurde der Stadt Gommern für das Programmjahr 2017 für die oben genannte Maßnahme der Bewilligungsbescheid zugestellt.

Am 12. Dezember 2017 erfolgte der symbolische 1. Spatenstich unter Mitwirkung des Staatssekretärs im Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sebastian Putz, dem Bundestagsabgeordneten Manfred Behrens, dem Landtagsabgeordneten Dietmar Krause, dem Bürgermeister der Stadt Gommern Jens Hünerbein, Stadträten, dem am Bau beteiligten Planungsbüro bi GmbH, Geschäftsführer Matthias Hentze und Jens Libeau, der federführenden Baufirma A&Z Hochbau GmbH Gommern, Geschäftsführerin Heike Biegelmeier, und dem Schulleiter Ingo Isensee mit seiner Lehrerschaft sowie den 350 Grundschulkindern. (Lesen Sie weiter)


Kontrollsäulen sind keine „Geschwindigkeitsblitzer“

Berlin, 06.07.2018 - Bei den Kontrollsäulen für die Lkw-Maut handelt es sich um bundesweit 621 stationäre Einrichtungen, die ausschließlich Kontroll- und keine Mauterhebungsfunktionen haben. Die Kontrollsäulen dienen nicht der Geschwindigkeitsüberwachung. Verkehrsteilnehmer können die Kontrollsäulen von „Blitzersäulen“ für die Geschwindigkeitsüberwachung dadurch unterscheiden, dass sie nicht nur blau lackiert, sondern auch fast vier Meter hoch sind.

Die Kontrollsäulen ergänzen die mobilen Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr. Die Säulen überprüfen, ob Kraftfahrzeuge und Fahrzeugkombinationen ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht die Maut korrekt bezahlen. Sie kontrollieren während der Vorbeifahrt eines Fahrzeugs, ob dieses mautpflichtig ist und ob die Maut korrekt entrichtet wurde. Ist letzteres der Fall, werden die Kontrolldaten in Bruchteilen von Sekunden gelöscht. Nur im Verdachtsfall werden die Daten an die Kontrollzentrale zur weiteren Prüfung übermittelt. Für die Kontrolle von Fahrzeugen durch die Kontrollsäule hat der Gesetzgeber mit dem Bundesfernstraßenmautgesetz (BFStrMG) die gleichen strengen Vorgaben erlassen wie für die Kontrollbrücken auf den Autobahnen. (Lesen Sie weiter)


Öffentliche Bekanntmachung des Referates Immissionsschutz, Chemikaliensicherheit, Gentechnik, Umweltverträglichkeitsprüfung

gemäß § 10 Abs. 3, 4 und 6 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und den Maßgaben der Verordnung über das Genehmigungsverfahren – 9. BImSchV zum Antrag der Biogas Gommern GmbH in 48155 Münster auf Erteilung einer Genehmigung nach § 16 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zur wesentlichen Änderung einer Biogasanlage in 39245 Gommern, Landkreis Jerichower Land

Die Biogas Gommern GmbH in 48155 Münster beantragte beim zuständigen Landesverwaltungsamt die Erteilung einer Genehmigung nach § 16 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) zur wesentlichen Änderung der Biogasanlage
hier: Erhöhung Input auf 70.500 t/a (193,2 t/d), Einsatz von HTK und Rindermist, Erhöhung Biogaserzeugung auf 18,4 Mill. Nm³/a, Vergrößerung Fahrsiloanlage, Errichtung einer zusätzlichen Gasaufbereitungsanlage


pdfÖffentliche Bekanntmachung des Referates Immissionsschutz, Chemikaliensicherheit, Gentechnik, Umweltverträglichkeitsprüfung (211.47 kB)


2. Stufe der EU-Lärmkartierung gem. § 47 d Bundesimmissionsschutzgesetz

Lärmkartierung – Ergebnis und Information an die Öffentlichkeit

Die Stadt Gommern hatte mit Beschluss des Stadtrates eine Lärmkartierung veranlasst, die auch im Internet bekannt gemacht wurde und einzusehen ist.

Betroffen ist die B 184, dort die Ortschaften Menz und Wahlitz.

Da der Baulastträger dieser Bundesstraße der Bund ist und die Stadt keinen Einfluss auf bauliche oder verkehrsrechtliche Änderungen wie Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h oder Einbau eines Flüsterasphalts hat, sind solche Maßnahmen nicht von der Gemeinde umsetzbar und brauchen bei der begrenzten Bürgerbetroffenheit in einer Planung, die die Stadt auch noch finanziell belasten würde, dargestellt werden.

Die Bürger konnten in der Vergangenheit bereits einen Zuschuss vom Straßenbau-lastträger für den Einbau von Schallschutzfenster beantragen, was in den Ort-schaften auch von sehr vielen Bürgern umgesetzt wurde. Ebenfalls hatte der Bau-lastträger bereits die Deckschicht erneuert. Mehr Maßnahmen zur Lärmreduzierung sind nicht möglich.

In südwestlicher Richtung der Ortschaften Menz und Wahlitz befindet sich ein ausgedehntes Waldgebiet, welches als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist. Hier haben die Bürger die Gelegenheit, diese ruhige Zone, die ca. 1-1,5 km von der Bundesstraße entfernt liegt, für einen Ausgleich zu nutzen.(Lesen Sie weiter)


symbole sachsen anhalt

Stromversorgung für den Notfall

Förderung der Maßnahme nach Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Verbesserung des kommunalen Hochwasserschutz im Land Sachsen-Anhalt, Erl. Des MLU vom 28.10.2015-2111-62374 (MBI. LSA Nr. 452015 vom 07.12.15)

Wie wichtig es ist, jederzeit für den Ernstfall gerüstet zu sein, haben in der Einheitsgemeinde Gommern in den vergangenen Jahren die Jahrhunderthochwasser der Elbe 2002 und 2013 unter Beweis gestellt.

Daraus ergab sich das Erfordernis insbesondere für Hochleistungspumpen oder die externe Stromversorgung für Evakuierungsgebäude eine sichere Stromversorgung sicherzustellen.

In diesem Zusammenhang wurde der Bedarf für ein mobiles leistungsfähiges Stromaggregat ermittelt. Da die Wasserwehr im Einsatzfall mit diesen Aufgaben unter anderem betraut wird, eröffnete die neue Fördermöglichkeit über die o.g. Richtlinie die Möglichkeit dieser Beschaffung.

Mit den neuen 110 KVA Stromaggregat kann noch flexibler auf Extremsituation reagiert werden. Somit ist zukünftig sichergestellt, dass die Wasserwehr in Einsatzlagen die Notstromversorgung flexibel und mobil sicherstellen kann.

Die Gesamtkosten der Maßnahme beliefen sich auf 32000 € und wurden zu 80 Prozent über Fördermittel des Europäischen Struktur- und Investitionsfonds gefördert.


Aktueller Sachstand zum Breitbandausbau in der Einheitsgemeinde
Stadt Gommern

Ortschaft Wahlitz

Der Ausbau in Wahlitz beginnt im Frühjahr 2018 in der Bahnhofstraße, da sich hier die Übergabestelle der Leitung befindet. Von hier aus geht es durch den Ort. Die anliegenden Straßenzüge werden dabei dann Zug um Zug mit erschlossen. Die Anschlüsse werden bis ins Gebäude mit Glasfaser verlegt. Die Bürger können den Anschluss direkt bei MDCC buchen, dort gibt es auch Informationen über die Tarife und eventuelle Anschlusskosten. Der Abschluss der Arbeiten ist zum Ende des 3., Anfang des 4. Quartals 2018 geplant.

Geförderter Ausbaubereich in den Ortschaften Ladeburg, Leitzkau, Hohenlochau, Lübs, Dornburg, Vogelsang und der Stadt Gommern (ausgenommen das Wohngebiet Blaurock“)

Geplanter Baubeginn durch die Firma MDDSL für den geförderten Ausbau mit 50 Mbit in der Einheitsgemeinde Stadt Gommern ist im 3. Quartal. Das Bauende ist für das 2./3. Quartal 2019 geplant. Ausgebaut werden die Stadt Gommern (ausgenommen das Wohngebiet „Blaurock“), sowie die Ortsteile Vogelsang, Dornburg, Lübs, Leitzkau, Hohenlochau und Ladeburg. (Lesen Sie weiter)


Änderung bei der amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung bei Schlachtungen für den Eigenbedarf (Hausschlachtungen)

Mit Wirkung vom 1. Jan. 2018 werden die Aufgaben der amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung bei Hausschlachtung ausschließlich durch das amtliche Untersuchungspersonal des Landkreises Jerichower Land wahrgenommen. Eine Schlachttier- und Fleischuntersuchung durch Herrn Dr. Wetzel findet ab diesem Zeitpunkt nicht mehr statt.

Demzufolge sind beabsichtigte Schlachtungen nur noch beim Landkreis Jerichower Land unter den folgenden Kontakten rechtzeitig, d.h. mindestens 14 Tage vor der beabsichtigten Schlachtung, zur amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung anzumelden.

  1. 03921 949-3911 (TÄ Frau Witte) oder
  2. 01705727480 (TÄ Frau Witte) oder
  3. 03921 949-3900 (Amt für Verbraucherschutz) oder
  4. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Fällen, in denen die Anmeldung per E-Mail oder Mailbox erfolgt, werden Untersuchungen erst nach Zusage/Bestätigung durch das SG Veterinärwesen vorgenommen.


Laub städtischer Straßenbäume - Entsorgungshinweise

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat auf seiner Sitzung am 18.10.2017 die 4. Änderung der Satzung der Stadt Gommern über die Reinigung öffentlicher Straßen und den Winterdienst (Straßenreinigungssatzung) beschlossen.
In dieser Änderungssatzung regelt die Stadt Gommern die Entsorgung von Laub der städtischen Bäume, welches die Anlieger zusammenfegen und in geeigneten Behältnissen (Säcke) bereitstellen. (Lesen Sie weiter)


symbole sachsen anhaltsymbole eler

Grundinstandsetzung der Klusbrücke Wahlitz 2017

Förderung der Maßnahme nach der Richtlinie über die Gewährung einer Zuwendung zur Förderung der regionalen ländlichen entwicklung in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 im Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt (RELE 2014-2020)

klusbruecke wahlitz tnIm Gebiet der Einheitsgemeinde Gommern in der Gemarkung Wahlitz befindet sich die Klusbrücke. Die Klusbrücke ist ein Denkmal von nationaler Bedeutung. Die Klusbrücke ist das letzte erhaltene Bauwerk eines der ältesten Handelswege von Magdeburg nach Osten verlaufend und heute Bestandteil des Klusdamm-Radweges der von Magdeburg /Pechau nach Gommern/Wahlitz führt. Die Standsicherheit des Bauwerkes ist nicht mehr gegeben, das bedeutet, dass die Verkehrssicherheit, aber auch die Dauerhaftigkeit des Bestehens der Brücke gefährdet ist. Mit der Grundinstandsetzung wird der Erhalt einer denkmalgeschützten Bausubstanz gesichert, aber auch eine sichere Überfahrung/Übergang für Radfahrer/ Wanderer geschaffen. Die Wegverbindung Magdeburg/Pechau – Gommern/Wahlitz, die weiterführend in das Jerichower Land bzw. in die Region Schönebeck führt, kann mit der Brückensanierung aufrecht erhalten werden. Von Gommern aus erreicht man über Dornburg bzw. Pretzien wieder den Elberadweg.(Lesen Sie weiter)


Radio SAW – Die schönsten Heimatorte aus der Vogelperspektive
Mission: Überflieger – Gommern


Breitbandausbau in JL mit 100% - Förderung möglich

breitbandausbau tnAls einer der ersten Landkreise in Sachsen-Anhalt erhielt das Jerichower Land einen Förderbescheid von Bundesminister Alexander Dobrindt im Rahmen des Breitbandförderprogrammes des Bundes. Durch die rechtzeitige Beantragung der Bundesfördermittel und der Bewilligung konnte die Grundlage für eine 100%ige Förderung des flächendeckenden Breitbandausbaues im Landkreis gelegt werden.

Der vorläufige Bundesmittelantrag des Landkreises und der dazugehörige Zuwendungsbescheid über 7,4 Millionen Euro sichern 40 % der geplanten zuwendungsfähigen Kosten für den Breitbandausbau im Jerichower Land. In dem Förderantrag sind die Stadt Genthin, die Gemeinde Jerichow, die Stadt Möckern, die Stadt Gommern, die Gemeinde Elbe-Parey, die Gemeinde Möser und die Gemeinde Biederitz berücksichtigt. Für die restlichen 60% stellt das Land Sachsen-Anhalt eine Förderung in Aussicht.(Lesen Sie weiter)


pdfBürgerbrief Bundesverkehrswegeplan (43.25 kB)
pdfKontaktadresse (13.42 kB)


Zucht-, Vermehrungs- und Handelsverbot von Listenhunden

Staffordshire bull terrierDas Haupt- und Ordnungsamt der Stadt Gommern weist aus gegebenem Anlass auf Änderungen des Gesetzes zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren (HundeG LSA) hin. Ab dem 01. März 2016 ist gemäß § 3 Abs. 4 HundeG LSA die Zucht, die Vermehrung und der Handel mit gefährlichen Hunden nach § 3 Abs. 2 HundeG LSA (sogenannten Listenhunden) in Sachsen-Anhalt verboten. Zu diesen sogenannten Listenhunden gehören nach § 3 Abs. 2 HundeG LSA die Rassen: Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander und mit anderen Hunden. Bei Verstößen gegen dieses Verbot wird die Einleitung jeweiliger Ordnungswidrigkeits-verfahren geprüft, die mit Geldbußen bis zu 10.000 Euro geahndet werden können. Weitere Informationen erhalten Sie hierzu im Haupt- und Ordnungsamt der Stadt Gommern, Sitz: Walther-Rathenau-Str. 4, 39245 Gommern. Telefonische Rückfragen sind unter der Rufnummer: 03200/7789-66 möglich.


Wolfsbeauftragter des Landkreises Jerichower Land

2015 08 14 wolfsbeauftragteDer Landkreis Jerichower Land beruft ab sofort einen Wolfsbeauftragten für das Territorium des Landkreises.
 
Neben der zuständigen Stelle der Referenzstelle Wolfsschutz des Landes Sachsen-Anhalt wird der Landkreis einen eigenen, speziell zur Wolfsthematik geschulten Mitarbeiter, einsetzen.
Zu den Aufgaben dieses Beauftragten der Kreisverwaltung gehört vor allem das Wolfs-Monitoring, also Sichtungen und Risse zu erfassen, zu bewerten, einzuordnen und zu einer Datenbank aufzuarbeiten.
Im Rahmen einer aufklärenden Öffentlichkeitsarbeit geht er Hinweisen und Spuren nach und fungiert als Berater und Ansprechpartner für Betroffene und für Informationssuchende.
Schwerpunkt der Arbeit wird die Beurteilung möglicher Wolfsrisse von Nutztieren sein, um Entschädigungsansprüche betroffener Halter festzustellen.
 
Der Wolfsbeauftragte des Landkreises Jerichower Land - Untere Naturschutzbehörde (Herr Bich) - ist unter den 03921 949 7304 und/oder unter der Handy Nr. 0173 8757128 zu erreichen.(Lesen Sie weiter)


Am 27.01.2015 wurden die „YoungsterS“ gegründet!

th youngstersIn dieser kommunalen Projektgruppe treffen sich Schülervertreter sowie weitere interessierte Jugendliche, teilweise auch gewählte Verbindungslehrer und Schüler der einzelnen Schulen der Einheitsgemeinde Gommern.

Die“ YoungsterS“ möchten dem Anliegen der Schüler und Jugend eine stärkere Stimme verleihen. Der Schwerpunkt liegt meistens bei kinder-, jugend- oder bildungspolitischen Themen.(Lesen Sie weiter)


Gewässerentwicklungskonzept Ehle-Ihle

Für das Einzugsgebiet von Ehle und Ihle wird derzeit im Auftrag des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW) ein Gewässerentwicklungskonzept erarbeitet. Neben Ehle und Ihle werden die Fließgewässer Bomsdorfer Bach, Fauler Seegraben, Furtlake, Graben aus Hohenziatz, Kammerforthgraben, Mühlgraben, Polstrine und Ziepra untersucht. (Lesen Sie weiter)