Mikrozensus 2017 hat begonnen -
rund 12 000 Haushalte werden befragt

Wie groß ist ein durchschnittlicher Haushalt? Wie ist die Situation alleinerziehender Mütter oder Väter? Wie entwickelt sich die Zahl der Erwerbstätigen, welche Rolle spielen dabei Teilzeitbeschäftigung oder befristete Arbeitsverträge?
Antworten auf solche oder andere Fragen gibt der Mikrozensus, die jährliche repräsentative Haushaltsbefragung in Deutschland.

Seit Jahresbeginn 2017 erhalten Haushalte Sachsen-Anhalts Post vom Statistischen Landesamt Sachsen-Anhalt. Mit diesen Briefen wird der Besuch eines Erhebungsbeauftragten angekündigt. Dieser unterstützt im Auftrag des Statistischen Landesamtes die auch als „kleine Volkszählung“ (Mikrozensus) benannte jährliche Haushaltsbefragung.

Rechtsgrundlage der Erhebung ist das vom Deutschen Bundestag am 07. Dezember 2016 beschlossene Mikrozensusgesetz (BGBl. I S.2826).

Der Mikrozensus wird seit 1957 jedes Jahr bei einem Prozent aller Haushalte im gesamten Bundesgebiet durchgeführt. Es handelt sich um eine sog. Flächenstichprobe, das heißt, es werden nach einem statistisch-mathematischem Zufallsverfahren Straßenzüge bzw. Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen „ausgelosten“ Gebäuden wohnen, werden i.d.R. bis zu viermal in fünf aufeinanderfolgenden Jahren befragt. In den Folgejahren wird zur Entlastung der Befragten jeweils ein Viertel der Haushalte durch andere ersetzt.
Es werden Daten über die Bevölkerungsstruktur, die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung sowie über Familien, Haushalte und den Arbeitsmarkt erhoben. Integriert in den Mikrozensus ist die Erhebung über den Arbeitsmarkt für alle Mitgliedstaaten der EU.
Die Informationen sind Grundlage für viele gesetzliche und politische Entscheidungen. Der Mikrozensus ist für viele Sachfragen im Bereich Haushalt und Familie die einzige statistische Informationsquelle.

Die Qualität der zu berechnenden Ergebnisse ist entscheidend von der Einhaltung der repräsentativen Auswahl abhängig, deshalb besteht für alle betreffenden Haushalte und Personen nach § 13 des Mikrozensusgesetzes in Verbindung mit § 15 Bundesstatistikgesetz für den überwiegenden Teil der Fragen Auskunftspflicht. Pflicht ist die vollständige und wahrheitsgemäße Beantwortung der Fragen.

Die vom Statistischen Landesamt Sachsen-Anhalt geschulten und zuverlässigen Erhebungsbeauftragten kündigen ihren Besuch bei rund 12 000 Haushalten schriftlich an und können sich durch einen amtlichen Ausweis legitimieren. Sie sind zu strikter Verschwiegenheit und Geheimhaltung verpflichtet. Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen nach den gesetzlichen Bestimmungen der Geheimhaltungspflicht und werden weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht. Sie dienen ausschließlich der Hochrechnung zu Landes- bzw. Regionalergebnissen. Die Auskünfte werden nach Eingang der Unterlagen im Statistischen Landesamt anonymisiert.

Der geringste Zeitaufwand für den ausgewählten Haushalt entsteht, wenn die Fragen gegenüber dem Erhebungsbeauftragten mündlich beantwortet werden.
Der Haushalt kann den Erhebungsbogen auch selbst ausfüllen und direkt an das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt senden oder die Auskünfte telefonisch erteilen.

Das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt bittet alle Haushalte, die im Verlaufe des Jahres 2017 ein Schreiben des Amtes in ihren Briefkästen finden, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten und des Statistischen Landesamtes zu unterstützen.


pdfRechtsgrundlage (232.1 kB)

Das Integrierte ländliche Entwicklungskonzept (IEK) der Stadt Gommern

Das IEK für das Gebiet der Einheitsgemeinde der Stadt Gommern wurde unter Mitwirkung der Ortschaften und in Zusammenarbeit der Verwaltung mit Vertretern der Fraktionen des Stadtrates als „Lenkungsgruppe“ im Entwurf erarbeitet.
Die Bevölkerung konnte in der Zeit vom 12. Juni 2015 bis 10. Juli 2015 mitwirken. In dieser Zeit lag der Entwurf des IEKs im Bauamt der Stadtverwaltung aus bzw. konnte es auf der Internetseite der Stadt Gommern eingesehen werden. Ebenfalls wurde in der Presse über das IEK informiert.
Auch die Behörden und Träger öffentlicher Belange wurden zur Stellungnahme aufgefordert.
Alle Stellungnahmen aus der öffentlichen Beteiligung wurden vom Planungsbüro ausgewertet und die Anregungen, Ergänzungen, Änderungen in den Entwurf eingearbeitet.
Die erarbeiteten Maßnahmen wurden im Handlungskonzept dargestellt und in einer Tabelle in drei Prioritätsstufen unterteilt aufgeführt. Diese Maßnahmen wurden in der Lenkungsgruppe abgestimmt.
Die so erarbeitete Endfassung wurde dem Stadtrat am 17.12.2015 zur Beschlussfassung vorgelegt. Das IEK wurde einstimmig vom Stadtrat in dieser Sitzung beschlossen.
Es wird in seiner beschlossenen Fassung nun auf der Internetseite der Stadt Gommern eingestellt, außerdem kann es im Bauamt, Platz des Friedens 10, Zimmer 4, eingesehen werden.


pdfIEK Gommern (8.92 MB)

Wintertour in Gommern

Wintertour der Landesgartenschau Burg kommt nach Gommern

laga burg logo mit sloganDie Landesgartenschau Burg 2018 verspricht ein sommerlanges Garten- und Stadtfest in einer einzigartigen Umgebung zu werden. Vom 21. April bis 7. Oktober 2018 wird Burg für 170 Tage wie nie zuvor erblühen. Getreu dem Motto „Gartenschau ist Stadtschau“ verbindet die 4. Landesgartenstadt Sachsen-Anhalts Menschen mit Natur und einer mittelalterlich geprägten Altstadt.
Die vier innerstädtischen Gartenareale – der Goethepark, der Weinberg, die Ihlegärten und der Flickschupark – grenzen unmittelbar an die Altstadt. Für die Landesgartenschau erhalten sie ein neues Gesicht. Auf den Baustellen herrscht mittlerweile rege Betriebsamkeit, sodass sich wöchentlich Fortschritte erkennen lassen. 2018 wird hier dann hochkarätige Gartenbaukultur auf vielfältige kulturelle Höhepunkte sowie hervorragende kulinarische Angebote treffen.
Insgesamt 450.000 Besucher werden zur Landesgartenschau in Burg erwartet. Diese gilt es, von der Stadt und von der gesamten Region zu faszinieren. Zu allererst jedoch wollen wir Sie, die Bürgerinnen und Bürger des Jerichower Landes, für die Gartenausstellung begeistern!
Daher gehen wir, das Team der Landesgartenschau Burg 2018 GmbH, von Januar bis März 2017 auf Wintertour durch die umliegenden Städte und Gemeinden, um das bevorstehende „Gartenfest“ sowie das Gartenschau-Team vorzustellen. Auch in Gommern wird unsere Tour Halt machen. Wir freuen uns, Sie zu unserer Informationsveranstaltung begrüßen zu dürfen.

Termin: Mittwoch, 25.01.2017, 18.00 Uhr
Ort: Ratssaal im Rathaus 2, Walter-Rathenau-Str. 4, 39245 Gommern


Typisierungsaktion - mit einem Tropfen Blut Gutes tun! Seien Sie dabei!

Wann? Montag, 12.Dezember, ab 15 Uhr bis 18 Uhr
Wo? „ Eintrachtsporthalle “ Gommern, Magdeburger Str. 24 b
Wer? Alle Frauen und Männer ab 18 Jahren
Ziel? mindestens 50 Spender

Prof. Dr. M. Heim und sein Team von der Blutbank Magdeburg führen die Typisierung durch. In 5 Minuten ist alles erledigt.


pdfZahlen und Fakten zur Knochenmark- und Blutstammzellspende (1.6 MB)

Öffnungszeiten der Grünschnittsammelplätze 2016/17

Die Grünschnittsammelplätze in der Einheitsgemeinde Stadt Gommern (Magdeburger Straße in Gommern, Kompostierungsanlage B 246a Gommern - Vehlitz und Loburger Weg in Leitzkau) sind ab 18. Dezember 2016 geschlossen.
Grünschnitt kann ab dieser Zeit in der Kleinannahmestelle der Abfallwirtschaftsgesellschaft Jerichower Land mbH, Gewerbegebiet Magdeburger Straße, 39291 Ziepel, abgegeben werden. Zu beachten sind hierbei, die Öffnungszeiten der Kleinannahmestelle in Ziepel!

Dezember - März
Dienstag – Freitag: 14.30 Uhr - 17.30 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr