Herzlich willkommen

in der Einheitsgemeinde Stadt Gommern,

buergermeister jens huenerbeinich freue mich, dass Sie auf unsere Einheitsgemeinde gestoßen sind und darf Sie einladen, auf den nachfolgenden Seiten noch mehr über unsere schöne Region zu erfahren.

Nehmen Sie sich ruhig Zeit, um unsere Einheitsgemeinde mit ihren zwölf Orten, wie Gommern, Leitzkau, Wahlitz, Nedlitz, Dannigkow, Menz, Vehlitz, Karith/Pöthen, Ladeburg, Dornburg, Prödel und Lübs genauer kennen zu lernen. Landschaftlich sind wir eingebettet zwischen Elbaue und den letzten Ausläufern des Fläming. Reizvoll gestaltet sich unsere Landschaft durch zahlreiche Steinbruchseen, umgeben von vielen idyllischen Waldflächen. Der Elberadweg führt ebenso durch unsere Gemeinde, wie auch die Verbindungsradwege zwischen unseren Ortschaften.

Neben einer hervorragenden Infrastruktur und der verkehrs- wie auch bahntechnischen Anbindung zur örtlich nah gelegenen Landeshauptstadt Magdeburg bietet unsere Einheitsgemeinde noch viel mehr Sehenswertes. Lesen Sie hier weiter ...


+++Neuigkeiten+++

Insgesamt zwei Covid-19 Fälle in Biederitzer Pflegeheim

Nachdem am Freitag, 03. April 2020 in einer stationären Pflege-Einrichtung in Biederitz ein Covid-19-Fall festgestellt wurde, liegen dem Gesundheitsamt nun alle 80 Testergebnisse von den Bewohnern und dem Pflegepersonal vor. Bis auf einen weiteren bestätigten COVID-19-Fall sind alle anderen Testergebnisse negativ. Bei dem zweiten Fall handelt es sich um eine Frau, die derzeit in der HELIOS-Klinik Jerichower Land in Burg behandelt wird.(Lesen Sie weiter)


Ministerin wendet sich vor Ostertagen an Bevölkerung

Magdeburg. Mit einem Offenen Brief hat sich Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne zu Beginn der Osterferien an die Sachsen-Anhalter und Sachsen- Anhalterinnen gewendet. Viele Fragen erreichen in diesen Tagen das Ministerium. Häufig geht es darum, was vor dem Hintergrund der geltenden Beschränkungen erlaubt ist und was nicht. Die Ministerin beantwortet dazu Fragen zu Themen wie Familien-Besuch und Osterausflug. Besuche bei den Eltern seien möglich, auch ein Osterspaziergang. Aber: „Der Gesundheitsschutz steht an erster Stelle. Machen Sie mit! Lassen Sie uns Solidarität zeigen, indem wir Abstand halten“, bittet sie.

Das Osterfest stehe vor der Tür und damit wachse die Vorfreude auf ein langes Wochenende, das wir in normalen Zeiten bei unseren Familien verbringen. Leider trübe in diesem Jahr die Zahl der Menschen, die von der Corona-Pandemie betroffen sind, unsere Vorfreude auf die gemeinsamen Stunden, so die Ministerin. (Lesen Sie weiter)


Neuerung bei Notfallbetreuung und Erweiterung der Beratungsangebote für Familien

Mit Inkrafttreten der 3. SARS-CoV-2-EindV am 03.04.2020 sind nun auch Kinder von der Schließungsverfügung der Kindertagesstätten und Schulen ausgenommen, die zur Sicherung des eigenen Wohls und ausschließlich auf Veranlassung des Jugendamtes eine Kindertageseinrichtung besuchen sollen. Diese sogenannte Notbetreuung war zuvor ausschließlich Kindern vorbehalten, deren Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sind. Das Jugendamt hat die Verordnungsänderung entsprechend angepasst. Unter der Rubrik Allgemeinverfügungen, Verordnungen und Dokumente kann das neue Formular "Nachweis für den Bedarf einer Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen / Horten im Landkreis Jerichower Land" abgerufen werden. (Lesen Sie weiter)


Wertstoffhöfe und Grünabfallsammelplätze öffnen wieder

Die seit dem 24. März 2020 geschlossenen Wertstoffhöfe und Grünabfallsammelplätze im gesamten Landkreis werden in Hinblick auf die Verlängerung der Kontaktbeschränkungen (3. SARS.-CoV-2-EindV) und die dauerhafte Aufrechterhaltung der Infrastruktur sowie die derzeitig geringe Anzahl von infizierten Personen im Jerichower Land ab dem 07. April 2020 wieder geöffnet. Die Kreisverwaltung behält sich vor, aufgrund einer täglichen Neubewertung der aktuellen Corona-Lage, die Wertstoffhöfe und die Grünabfallsammelplätze erneut zu schließen.

Die Anlieferung von Abfällen ist zu folgenden Zeiten möglich:

  • 07. April bis einschließlich 09. April 2020 / 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 11. April 2020 geschlossen
  • ab 14. April 2020 zu den regulären Öffnungszeiten

Bei der Nutzung der Wertstoffhöfe und Grünabfallsammelplätze müssen diverse Einschränkungen beachtet und die aktuell geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden. So sind die Bürgerinnen und Bürger unter anderem aufgefordert solange in ihren Fahrzeugen zu bleiben, bis sie vom zuständigen Personal zur Entsorgung aufgefordert werden. Die detaillierten Handlungsempfehlungen sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.lkjl.de hinterlegt.

pdfHandlungsempfehlungen Grünabfallsammelplätze (134.08 kB)
pdf Handlungsempfehlungen Wertstoffhöfe (242.62 kB)


Verlängerung der Kontaktsperre

pdfEindämmungsverordnung (6.59 MB)


20 Personen im Landkreis mit Corona-Virus infiziert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Dienstag, 31. März 2020 auf 20 Personen angestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Einer der Neuerkrankten zeigt einen schweren Verlauf und muss stationär behandelt werden. Es befinden sich 121 Personen in häuslicher Quarantäne. Sieben COVID-19-Fälle konnten inzwischen symptomfrei aus der häuslichen Isolierung entlassen werden.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung.


Unsere Kirchen sind geöffnet

kirchenoeffnung

pdfAushang (405.25 kB)I
pdfAushang II (71.14 kB)
pdfAushang II (230.93 kB)
pdfHandzettel (112.1 kB)


An alle Kurzarbeiter - bitte melden!

Kurzarbeiter gesucht

(Lesen Sie weiter)


Zahl der Infizierten im Landkreis steigt auf 18 Personen

Fieberzentrum nimmt 170 Test-Abstriche in der ersten Woche

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Montag, 30. März 2020 (Stand: 16.00 Uhr) auf 18 Personen angestiegen. Aktuell befinden sich 115 Personen in häuslicher Quarantäne(Lesen Sie weiter).


Zusammenrücken in Krisenzeiten

Gerade in den Zeiten, wo es bestimmte Krisen gibt, ist es wichtiger, dass die Bevölkerung zusammenrückt. Insbesondere die Risikogruppen, die durch die Kontaktsperren vom öffentlichen Leben teilweise abgeschnitten sind, benötigen eventuell unsere Hilfe. Insbesondere wenn allgemeine Besorgungen nicht mehr selbstständig durchgeführt werden können. Hier wollen wir koordinativ helfen. Sofern Bürger der Einheitsgemeinde diesbezügliche aber auch andere Hilfe benötigen, möchten sich diese telefonisch in der Stadtverwaltung unter Tel. 039200/778912 melden. Dies gilt für die Stadt als auch für unsere Ortschaften. Wir werden dann Kontakt zu unseren Vereinen oder hilfsbereiten Mitbürgern aufnehmen und die Hilfe koordinieren. In den Ortschaften werden wir die Koordination über die Ortsbürgermeister*innen klären. Gemeinsam werden wir es bewältigen.


Erklärung über beantragte/erhaltene Kleinbeihilfen

pdfFormular (652.76 kB)


16 Personen im Landkreis mit Corona-Virus infiziert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Donnerstag, 26. März 2020 auf 16 Personen angestiegen (Stand: 16.30 Uhr). Es handelt sich bei den neuen Fällen um Kontaktpersonen zu bereits bestätigten Infektionen. Die Summe der in Quarantäne befindlichen Personen ist erneut auf 120 gestiegen.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Aussetzung der Kitabeiträge im Jerichower Land

Für den Monat April müssen Elternbeiträge im Landkreis Jerichower Land nicht gezahlt werden. Dies betrifft sowohl die Kindertageseinrichtungen als auch die Horte. Landrat Dr. Burchhardt erhielt heute die Zusage von Ministerpräsidenten, Dr. Reiner Haseloff, dass die Kosten für den Monat April vom Land Sachsen-Anhalt übernommen werden: „Ich habe mich soeben mit allen Bürgermeistern abgestimmt. Wir begrüßen die Zusage des Landes auf finanzielle Unterstützung der Eltern. Wir sind uns einig die Kita-Gebühren zunächst für den Monat April auszusetzen. Es ist gut, wenn in dieser schwierigen Zeit gerade die Familien mit kleinen Kindern entlastet werden“, so Burchhardt. (Lesen Sie weiter)


13 Personen im Landkreis mit Corona-Virus infiziert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Mittwoch, 25. März 2020 auf 13 Personen angestiegen (Stand: 15.30 Uhr).

Die Summe der in Quarantäne befindlichen Personen ist hingegen auf 94 gesunken. Dies liegt zum einen daran, dass nur wenige Fälle hinzugekommen sind und zum anderen, dass heute eine größere Zahl an häuslichen Isolierungen vom Gesundheitsamt aufgehoben wurde.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Sachsen-Anhalt stellt bis zu 150 Millionen Euro Zuschüsse für die Wirtschaft zur Verfügung

Die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt steht durch die Corona-Pandemie vor einer sehr harten Bewährungsprobe. Das Herunterfahren des öffentlichen Lebens bedroht die wirtschaftliche Existenz vieler Unternehmen. Die Landesregierung hat sich deshalb auf ein Hilfspaket verständigt, das insbesondere Zuschüsse für Solo-Selbstständige und kleinere Unternehmen vorsieht. Ziel ist es, Insolvenzen zu vermeiden und Arbeitsplätze zu sichern.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff erklärt hierzu: „Wir haben sehr viele kleine und mittlere Unternehmen in Sachsen-Anhalt. Ihnen wollen wir in der Krise schnell, effektiv und unbürokratisch helfen. Mit dem Hilfspaket senden wir ein entschlossenes und starkes Signal aus.“ (Lesen Sie weiter)


Hinweise zu Hochzeiten und Trauerfeiern

pdfHinweis (467.75 kB)


Sonderöffnung KfZ-Zulassung für Gewerbetreibende

Ab Donnerstag, 26. März 2020 räumt die Kreisverwaltung gewerblichen Kunden die Möglichkeit ein, unabweisbare und/oder unaufschiebbare Kfz-Angelegenheiten in der KfZ-Zulassung in Burg vorzunehmen. Dieser eingeschränkte Service ist nur nach vorheriger telefonischer Terminabstimmung unter der Rufnummer 03921/949-3603 oder -3608 möglich. Gewerbekunden ohne Termin werden nicht berücksichtigt. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren, bleibt die Kreisverwaltung weiterhin für den persönlichen Bürgerverkehr geschlossen. „Wir versuchen mit dieser Maßnahme, die Einschränkungen unserer Dienstleistungen gerade für die Wirtschaft so gering wie möglich zu halten“, erklärt Beigeordneter Thomas Barz die Entscheidung. (Lesen Sie weiter)


Absage Festwoche zur 1025 Jahresfeier

Der Heimatverein hat seit August 2019 die Festwoche zur 1025 Jahrfeier des Ortes vom 02.06. – 07.06. 2020 vorbereitet. Die Vorbereitungen und die Programmgestaltung sind im Wesentlichen abgeschlossen.

Die aktuelle Lage, insbesondere die Festlegungen der Landesregierung vom 23.03.2020 und die vom Landkreis getroffenen Entscheidungen zur Eindämmung der Pandemie führten den Vorstand des Heimatvereines in Abstimmung mit dem Ortschaftsrat zu dem Entschluss, die Festwoche im Juni 2020 abzusagen.

Wir sind uns nach dem jetzigen Stand der Pandemie einig, dass wir die Festwoche im nächsten Jahr zum gleichen Zeitraum vom 01.06. – 06.06.2021 planen. Wir wollen das fertige Programm an den jeweiligen Tagen eins zu eins durchführen, sofern unsere Vertragspartner, Sponsoren, Darsteller und Helfer dem zustimmen. Somit wäre die bisherige Arbeit aller Beteiligten dem Coronavirus COVID-19 nicht zum Opfer gefallen.

Wir danken aus ganzem Herzen den Vereinen, Programmgestaltern, Darstellern, Helfern und Sponsoren für ihr bisheriges Engagement.
Bleiben Sie gesund, sodass wir die Festwoche 2021 fröhlich begehen können.


Zehn bestätigte Covid-19 Fälle im Jerichower Land

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Dienstag, 24. März 2020 auf zehn Personen angestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Eine erkrankte Person wird stationär behandelt.

Die jeweiligen Kontaktpersonen werden zurzeit vom Gesundheitsamt des Landkreises ermittelt. Aktuell befinden sich insgesamt 120 Personen im Landkreis in Quarantäne.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Corona-Virus: Aktuelle Entwicklung

Im Landkreis gibt es bisher zehn bestätigte Covid-19-Fälle. 120 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Infizierten in Sachsen-Anhalt hat sich binnen einer Woche von 93 auf 333 Personen mehr als verdreifacht. Um die Verschärfung der Ausgangsregeln auch im Jerichower Land durchzusetzen, haben die Ordnungsämter und Polizeireviere ihre Kontrollen verstärkt – bislang mit positivem Fazit. Weite Teile der Bevölkerung haben den Ernst der Lage erkannt und halten sich an die gesetzlichen Vorgaben. „Nur wenn wir die Regeln konsequent befolgen, können wir gerade die Schwächsten in unserer Gesellschaft schützen. Die Entwicklung in Italien ist erschreckend. Wir müssen alles tun, um ein solches Ausmaß der Corona-Krise in Deutschland zu verhindern“, so Landrat Dr. Steffen Burchhardt in seiner aktuellen Lageeinschätzung. (Lesen Sie weiter)


Zweite Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

pdfZweite Verordnung (4.88 MB)
pdf Begründung (289.2 kB)


Schließung der Kreisverwaltung für den Bürgerverkehr

Um gegenwärtig die Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren, bleibt die Verwaltung des Landkreises Jerichower Land für den persönlichen Bürgerverkehr ab sofort und bis auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind ausschließlich per Telefon und E-Mail zu erreichen. Für unabweisbare und/oder unaufschiebbare Anliegen stehen die Mitarbeiter zur Verfügung. Die entsprechenden Kontaktdaten zu den einzelnen Fachbereichen sind auf der Internetseite des Landkreises hinterlegt.


Wertstoffhöfe und Grünschnittplätze geschlossen

Keine Selbstanlieferung von Abfall mehr möglich

Ab Dienstag, 24.03.2020 werden die Wertstoffhöfe sowie die Grünschnittplätze im Landkreis Jerichower Land bis auf Widerruf für jegliche Art der Selbstanlieferung von Abfällen geschlossen. Die Maßnahmen dienen der gebotenen Reduzierung zwischen-menschlicher Kontakte entsprechend der verschärften Ausgangsbeschränkungen während der Corona-Krise. Des Weiteren können so die Kräfte gebündelt werden und die AJL mbH die fortlaufende Rest- und Bioabfallabfuhr sicherstellen. Priorität hat die Abholung der Abfallbehälter von Privathaushalten und Unternehmen. (Lesen Sie weiter)


Grünabfallsammelplätze bleiben ab dem 24. März 2020 geschlossen

Anlässlich der COVID-19 Pandemie bleiben ab dem 24. März 2020 die Grünabfallsammelplätze in der Einheitsgemeinde Stadt Gommern (Kompostierungsanlage B 246a Gommern - Vehlitz und Loburger Weg in Leitzkau) geschlossen.

Auch die Kleinannahmestelle Gommern ist von der Schließung betroffen.
Über Änderungen informieren wir zeitnah.


Ausgangsbeschränkung anlässlich der COVID-19 Pandemie

Bekanntmachung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt vom 22. März 2020

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration erlässt auf der Grundlage des § 28 Absatz 1 Satz 1 und 2 IfSG in Verbindung mit §§ 4 Absatz 1, 19 Absatz 2 Satz 3 und Absatz 3 Satz 1 Gesundheitsdienstgesetz Sachsen-Anhalt (GDG LSA) folgende (Lesen Sie weiter)


Haseloff: Weitere Ausgangsbeschränkungen/ besonderer Schutz für Risikogruppen/ Verschärfung der Maßnahmen gegen Coronavirus ist unumgänglich

Sachsen-Anhalt erlässt verschärfte Kontaktbeschränkungen und schließt Gaststätten und Restaurants. „Ziel der Maßnahmen ist es, die Infektionskurve deutlich abzuflachen“, so Ministerpräsident Reiner Haseloff. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne wandte sich an die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt: „Ich bin mir bewusst, dass dies zu großen Einschränkungen führt und bin sehr dankbar, dass die Menschen schon bisher ganz überwiegend so diszipliniert und verantwortungsbewusst agieren.“ Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder hatten heute in einer Telefonkonferenz mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eine Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen, die mindestens zwei Wochen gelten sollen. Auf der Basis der vereinbarten Grundsätze wurden für Sachsen-Anhalt konkrete Festlegungen getroffen. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, 23. März 2020, 00.00 Uhr. Am Dienstag wird das Kabinett eine Verordnung erlassen, die weitere Punkte aufnimmt.(Lesen Sie weiter)


Kapazitäten für Abstrich-Diagnostik erweitert

Kassenärztliche Vereinigung eröffnet Fieberambulanz in Burg In

In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde heute eine Corona-Fieberambulanz in Burg eröffnet, die ausschließlich bei Patienten mit einer Anmeldung vom Hausarzt eine Abstrich-Diagnostik durchführt. Eine direkte Behandlung ohne Termin ist nicht möglich. „Mit dieser Maßnahme hoffen wir den steigenden Testbedarf im Jerichower Land besser regulieren zu können. Außerdem lassen sich so die besonderen Sicherheitsvorkehrungen sowohl für das medizinische Personal als auch für die Bevölkerung optimal umsetzen“, erläutert Landrat Dr. Burchhardt und dankte der Kassenärztlichen Vereinigung für die schnelle und unkomplizierte Umsetzung. (Lesen Sie weiter)


Sechs bestätigte Covid-19-Fälle im Jerichower Land

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist am Freitag, 20. März 2020 auf sechs Personen angestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Aktuell befinden sich 71 Personen im Landkreis in Quarantäne.

Informationen zur aktuellen Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkj.de zu finden.


Pressemitteilung Stand (20.03.2020 10:00 Uhr)

Achtung: Wichtige Informationen für das Stadtgebiet Gommern:

Im Rahmen der Umsetzung der Verordnung vom 17.03.2020 über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt hat die Landesregierung Sachsen-Anhalt unter anderem die Schließung verschiedenster Einrichtungen bis einschließlich den 19.04.2020 verfügt.

Im Rahmen der Verfügung der Stadt Gommern vom 16.03.2020 zu „Maßnahmen der Stadt Gommern im Zusammenhang mit der Ausbreitung von COVID-19 (Corona-Virus); Verhinderung bzw. Eindämmung einer weiteren Ausbreitung wurde die Schließung kommunaler Einrichtungen bis zum 13.04.2020 verfügt. (Lesen Sie weiter)


Erlaubnis zur Öffnung von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen im Land Sachsen-Anhalt

Auf Grund des § 8 des Gesetzes über die Ladenöffnungszeiten im Land Sachsen-Anhalt (Ladenöffnungszeitengesetz Sachsen-Anhalt — LÖffZeitG LSA) vom 22. November 2006 erlaube ich angesichts der stark zunehmenden Ausbreitung von SARS-CoV-2 und der daraus resultierenden Notwendigkeit, größere Menschenansammlungen zu vermeiden, zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung eine zusätzliche Öffnung von Verkaufsstellen im Land Sachsen-Anhalt an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr, wobei Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag ausgenommen sind. (Lesen Sie weiter)


Pressemitteilung Stadt Gommern Stand (19.03.2020 12:54 Uhr)

Die Stadt Gommern informiert über

Im Nachgang zur Pressemitteilung vom 16.03.2020 wird mitgeteilt, dass ebenfalls vorläufig bis zum 20.04.2020 auch die Schiedsstelle der Stadt Gommern geschlossen bleibt. Für Nachfragen steht Ihnen die Stadt Gommern unter der Tel. 039200/77890 zur Verfügung.

Sollten hier bereits Termine vereinbart gewesen sein, bitten wir ebenfalls um Kontaktaufnahme, um in Abstimmung mit der Schiedsstelle das weitere Verfahren zu klären.


Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus

Die Bundesregierung tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entgegen. Der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz (SPD), und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier (CDU), haben sich auf ein weitreichendes Maßnahmenbündel verständigt, das Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen wird. Die Regierung errichtet einen Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen. Das Ziel ist es, Firmen und Betriebe mit ausreichend Liquidität auszustatten, damit sie gut durch die Krise kommen.

Die zentrale Botschaft der Bundesregierung: Es ist genug Geld vorhanden, um die Krise zu bekämpfen und wir werden diese Mittel jetzt einsetzen. Wir werden alle notwendigen Maßnahmen ergreifen. Darauf kann sich jede und jeder verlassen. (Lesen Sie weiter)


Mitteilung des Amateurtheaters "Das Bühnchen"

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Amateurtheaters "Das Bühnchen",

schweren Herzens haben wir uns wegen der Corona-Krise dafür entschieden, unsere für dieses Frühjahr geplanten Vorstellungen nicht durchzuführen. Wir fühlen uns für alle unsere Besucher verantwortlich und möchten nicht, dass sie und auch die Bühnchen - Truppe während unserer Aufführungen möglicherweise ein verstärktes Ansteckungsrisiko haben und erkranken.

Unsere Vorstellungen waren seit Ende November 2019 ausgebucht und wir haben darüber hinaus über alle geplanten Vorstellungen eine Warteliste mit über 200 Interessenten, denen wir leider kein Platzangebot machen konnten. (Lesen Sie weiter)


Pressemitteilung Stadt Gommern (Stand 18.03.2020 9:45Uhr)

Im Rahmen der beigefügten Verordnung vom 17.03.2020 über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt, hat die Landesregierung Sachsen-Anhalt unter anderem die Schließung der Spielplätze verfügt.

Somit ist die Nutzung und das Betreten der kommunalen Spielplätze ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt!

Gleiches gilt für die Skateranlage am Volkshaus, das Minispielfeld am Hort sowie den Bolzplatz am Rohrteichcenter.

Die Spielplätze werden nach Möglichkeit abgesperrt und beschildert.


Pressemitteilung Stadt Gommern (Stand 18.03.2020 9:07Uhr)

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat eine Telefonhotline für Unternehmen geschaltet. Die Hotline ist werktags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter: 0391/567-4750 zu erreichen. Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass die Leitungen z.Z. sehr stark in Anspruch genommen werden.

Ständig aktualisierte Informationen für Unternehmen gibt es unter: https://mw.sachsen-anhalt.de/media/coronavirus/


Pressemitteilung Stadt Gommern (Stand 18.03.2020 8:00Uhr)

Die Stadt Gommern informiert über das Einwohnermeldeamt:

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
aus gegebenen Anlass bitten wir bis auf weiteres folgendes zu beachten:

Die Beantragung/Aushändigung folgender Unterlagen sind bis auf weiteres nur per E-Mail oder auf dem Postweg zu beantragen: (Lesen Sie weiter)


Achtung Wichtige Information / Pressemitteilung (17.03.2020 Stand 11.25Uhr)

Im Rahmen der weiteren Vorsorge und Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus wird die Landesregierung sicher im Laufe des heutigen Tages weitere Regelungen treffen auf Empfehlung der Bundesregierung. Dies wird wahrscheinlich folgen Inhalt haben: (Lesen Sie weiter)


Notbetreuung in den Kitas und Schulen im Landkreis gesichert / Pressemitteilung 014/20

Im Jerichower Land sind entsprechend der Weisung des Landes Sachsen-Anhalt seit Montag, 16. März 2020 alle Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Kinderhorte, öffentliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft geschlossen. Landrat Dr. Steffen Burchhardt hat heute in einer gemeinsamen Beratung mit den Einheitsgemeinden und den Trägern der Einrichtungen die Umsetzung der Maßnahme für den Landkreis erörtert – mit dem Ergebnis, dass alle Einrichtungen im Kreis geöffnet bleiben und eine entsprechende Notbetreuung organisiert wird.

Am Dienstag, 17. März, gibt es noch eine Übergangszeit, in der die Notbetreuung für alle Kinder in Anspruch genommen werden kann, für die kurzfristig noch keine andere Betreuung organisiert werden konnte. Ab Mittwoch, 18. März 2020 gelten dann weitere Einschränkungen. Betreut werden dann Kinder bis zum 12. Lebensjahr, wenn beide Erziehungsberechtigten, oder der Alleinerziehende zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören und sich eine Betreuung anders nicht organisieren lässt. (Lesen Sie weiter)


Aktuelle Entwicklung zum Corona-Virus / Pessemitteilung COVID-19 (013/20)

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist übers Wochenende auf 60 Fälle angestiegen. Im Landkreis Jerichower Land gibt es bis heute unverändert einen bestätigten Covid-19-Fall. Aktuell befinden sich 44 Personen in häuslicher Quarantäne. Insgesamt wurden bisher 100 Personen einer Diagnostik unterzogen. Um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus zu verzögern und die potentielle Ansteckungsgefahr der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu minimieren, hat Landrat Dr. Steffen Burchhardt heute mehrere Maßnahmen für das Jerichower Land festgelegt. (Lesen Sie weiter)


Pressemitteilung COVID-19 (16.03.2020)

Achtung Wichtige Informationen für das Stadtgebiet Gommern:

„Maßnahmen der Stadt Gommern im Zusammenhang mit der Ausbreitung von COVID-19 (Corona-Virus); Verhinderung bzw. Eindämmung einer weiteren Ausbreitung (Stand: 16.03.2020)

In Umsetzung und in Anlehnung an den Beschluss der Landesregierung des Landes Sachsen-Anhalt zu COVID-19 vom 13. März 2020 ergehen folgende Maßnahmen: (Lesen Sie weiter)


„Mach dich ran“ in der Grundschule „Am Weinberg“ in Gommern

logo mdr

„Mach dich ran“ heißt es am Freitag, den 13. März 2020 ab 17 Uhr in der Grundschule „Am Weinberg“, Am Weinberg 7 in 39245 Gommern. Hier zeichnet das „Mach dich ran“ – Team das Spiel für die beliebte Fernsehsendung des Mitteldeutschen Rundfunks auf. Und Sie, liebe Leser und Leserinnen, können nicht nur dabei sein, sondern auch mitmachen. Einer/ eine der Anwesenden darf sich die Tagesaufgabe anschauen und muss raten: Hat das „Mach dich ran“ - Team seine Tagesaufgabe erfüllt oder nicht? Wenn der Tipp des Gewinners/ der Gewinnerin mit der Realität übereinstimmt, gewinnt er/ sie 1000 Euro.
Gesendet wird die Aufzeichnung aus Gommern voraussichtlich am Ostermontag, den 13. April 2020 um 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen.


Öffnungszeiten der Grünabfallsammelplätze 2020

In der Einheitsgemeinde Stadt Gommern werden ab 03. März bis 28. November 2020 die Grünabfallsammelplätze Kompostierungsanlage B 246a Gommern - Vehlitz (Neugut) und Loburger Weg in Leitzkau wieder geöffnet. (Lesen Sie weiter)


2. Gommeraner Seifenkistenrennen

2 gommeraner seifenkistenrennen


Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplans "Zerbster Chaussee" sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der Nachbargemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB für das in der Anlage dargestellte Gebiet

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 dem Entwurf des o.a. Bauleitplans und der Begründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Ebenfalls wurde beschlossen, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der benachbarten Gemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB durchzuführen. Der Bauleitplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung und ohne Umweltbericht in der Begründung aufgestellt. Stellungnahmen in Folge der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung waren nicht eingegangen.

Im Bebauungsplan "Zerbster Chaussee" sind im Wesentlichen ein Mischgebiet (MI), Verkehrsfläche, öffentliche Grünfläche sowie Flächen mit Erhaltungs- oder mit Pflanzgebot ausgewiesen. Mit der 1. Änderung des o.a. Bebauungsplans wird die Art der baulichen Nutzung in allgemeines Wohngebiet (WA*) geändert, um die Nachfrage nach Baugrund für das Wohnen bedienen zu können und die langzeitig vorhandenen Baulücken durch die nachfrageorientierte Festsetzung der Art der Bodennutzung wieder dem Markt zuzuführen. Des Weiteren werden die Festsetzungen des baulichen Schallschutzes an die Anforderungen eines aktuellen Gutachtens angepasst sowie die der Verkehrsfläche und der Grünordnung räumlich neu strukturiert. (Lesen Sie weiter)


Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB des Entwurfs der 1. Änderung des Bebauungsplans "Am Kiefernhang" sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der Nachbargemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB für das in der Anlage dargestellte Gebiet

Der Stadtrat der Stadt Gommern hat in seiner Sitzung am 26.09.2019 dem Entwurf des o.a. Bauleitplans und der Begründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Ebenfalls wurde beschlossen, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB und der benachbarten Gemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB parallel vorzunehmen. Der Bauleitplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB aufgestellt. Stellungnahmen in Folge der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung waren nicht eingegangen. (Lesen Sie weiter)


Die Firma MDDSL baut Glasfaseranschlüsse in Vogelsang aus



Mit Stolz und Freude möchten wir Sie darüber informieren, dass nach erfolgreichem FTTC-Ausbau nun bereits das erste Unternehmen (Helios Fachklinik) und die ersten privaten Haushalte einen direkten Glasfaseranschluss erhalten. Damit begibt sich Vogelsang innerhalb kürzester Zeit auf ein neues Level in Sachen Internet - ohne öffentliche Fördergelder.

Der Ausbau für die Privathaushalte wurde durch eine Bürgerinitiative ermöglicht. Hier möchten für wir uns für die tolle Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Vogelsang bedanken und freuen uns, diese Bürgerinnen und Bürger an unseren Glasfaserring anzuschließen.

Quelle: https://mitkomm.net/

pdfInformation Glasfaseranschlüsse Vogelsang (327.81 kB)