Corona Ticker

Öffnung der Stadtbibliothek

Im Rahmen der Umsetzung der 10. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt zur Ausbreitung des SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt wird folgendes verfügt:

Mit Datum vom 08.03.2021 gilt Folgendes:

1.Öffnung der Stadtbibliothek

Gemäß § 4 Abs. 4 Satz 1 öffnet zu den gewohnten Geschäftszeiten wieder unsere Stadtbibliothek für den Besucherverkehr. Diesbezüglich ist zwingend vorab elektronisch per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder fernmündlich unter 039200/52196 ein Termin zu vereinbaren

Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln und ggf. Zugangsbegrenzungen. Des Weiteren wird ein Anwesenheitsnachweis geführt.

Die Maßnahme ergeht mit Stand 08.03.2021 und unterliegen ggf. kurzfristigen Änderungen. Ich bitte Sie daher, sich regelmäßig auf der Homepage der Stadt Gommern (www.gommern.de) zu informieren.
Für Nachfragen stehen wir unter der Telefon-Nr. 039200 / 7789-0 zur Verfügung.


Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen im Jerichower Land lag innerhalb der letzten sieben Tage bei 74 Fällen. Die Inzidenz liegt derzeit bei 79,25. Insgesamt gibt es 2.161 Fälle im Landkreis (Stand: 04. März 2021 / 13:50 Uhr). Es befinden sich 428 Personen in häuslicher Quarantäne, stationär muss eine Person intensivmedizinisch behandelt werden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind seit Beginn der Pandemie 112 Personen verstorben, davon sind sieben Sterbefälle in den letzten sieben Tagen hinzugekommen.

Nachdem in der letzten Woche über 800 MitarbeiterInnen aus Grundschulen und Kindertageseinrichtungen des Landkreises gegen Covid-19 geimpft wurden, gibt es heute einen zweiten Termin für diese Berufsgruppe. Außerdem erhalten PhysiotherapeutInnen und ApoterkerInnen am Freitag, 05. März 2021 im Impfzentrum Burg die Immunisierung. Sofern es das Alter der Impflinge zulässt, werden diese Impfungen alle mit AstraZeneca durchgeführt. Für die Impfungen der über 80-Jährigen wurden für die nächste Woche 200 Termine im Impfzentrum vergeben. Insgesamt haben bisher 4.887 Personen die Erstimpfung und 2.222 die Zweitimpfung gegen das Corona-Virus erhalten.

Um den Impffortschritt weiter zu beschleunigen, können in Sachsen-Anhalt ab sofort auch Hausärzte gegen Corona impfen. Das Land hat den Impfzentren die Möglichkeit eingeräumt, die Covid-19-Schutzimpfungen auch in Vertragsarztpraxen durchzuführen. „Wir haben bereits in den letzten Wochen Pilotprojekte mit Ärzten im Jerichower Land gestartet und werden dies jetzt sukzessive ausbauen“, erklärt der Leiter des Impfzentrums, Thomas Barz. Wie aktuell die mobilen Teams sollen die Arztpraxen dann vom Impfzentrum mit Impfstoff und Zubehör versorgt werden. Auch die ordnungsgemäße Dokumentation der Impfungen nach den Vorgaben der Corona-Impfverordnung sollen vom stationären Impfzentrum aus organisiert werden.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung. Aktuelle Informationen zur Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.


Beschluss / Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin

Oeffnungsplan

pdfDownload (1.37 MB)


Fünfte Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung.

pdfDownload (1.37 MB)


Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen im Jerichower Land lag innerhalb der letzten sieben Tage bei 79 Fällen. Die Inzidenz liegt derzeit bei 80,37. Insgesamt gibt es 2.076 Fälle im Landkreis (Stand: 24. Februar 2021 / 13:40 Uhr). Es befinden sich 651 Personen in häuslicher Quarantäne, stationär müssen 17 Personen behandelt werden, sieben intensivmedizinisch. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind seit Beginn der Pandemie 105 Personen verstorben, davon sind drei Sterbefälle in den letzten sieben Tagen hinzugekommen.

Die GrundschullehrerInnen und Kita-ErzieherInnen des Landkreises haben am Freitag, 26. Februar 2021 das erste Mal die Möglichkeit sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Nach Abstimmung mit den BürgermeisterInnen hat die Kreisverwaltung pro Gemeinde entsprechende Zeitfenster im Impfzentrum Burg reserviert, um möglichst viel pädagogisches Personal noch vor der Schul- und Kitaöffnung impfen zu können. Außerdem finden in dieser Woche die ersten Termine für die über 80-Jährigen, die im eigenen Haushalt leben, in Burg statt. Die mobilen Impfteams führen in dieser und der kommenden Woche die letzten Zweitimpfungen in den Pflege- und Senioreneinrichtungen durch. Insgesamt haben bisher 3.997 Personen die Erstimpfung und 1.868 die Zweitimpfung gegen das Corona-Virus erhalten.

Die vom Land Sachsen-Anhalt kostenfrei zur Verfügung gestellten Schnelltests für Kitas, Tagesgruppen und Einrichtungen der Jugendarbeit sowie für Bereiche der sozialpädagogischen Familienhilfe wurden in der letzten Woche an das Jugendamt des Landkreises geliefert. Insgesamt konnten 11.550 Schnelltests an die einzelnen Häuser verteilt werden. Bezogen auf den Bereich der Kindertageseinrichtungen sollen zwei Tests pro Woche bei den MitarbeiterInnen, einschließlich des nicht-pädagogischen Personals, für eine Dauer von insgesamt vier Wochen ermöglicht werden.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung. Aktuelle Informationen zur Corona-Virus Entwicklung im Jerichower Land sind auf der Website der Kreisverwaltung unter www.lkjl.de zu finden.