Corona Ticker

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist seit dem 23. Oktober 2020 um dreißig weitere Fälle angestiegen. Insgesamt gibt es 176 nachgewiesene Erkrankungen im Landkreis (Stand: 26. Oktober 2020 / 16:00 Uhr). Es befinden sich 617 Personen in häuslicher Quarantäne, stationär müssen derzeit zwei Personen behandelt werden.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung.


Stadtverwaltung Gommern für den Besucherverkehr geschlossen

Wie bekannt, steigt das Infektionsgeschehen im Landkreis rapide. Dies betrifft nunmehr auch die Stadtverwaltung Gommern. Ein leitender Mitarbeiter wurde positiv auf den COVID-Virus getestet. Dies bedeutet, dass nunmehr die direkten Kontaktpersonen vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurden. Das Gesundheitsamt des Landkreises wurde informiert. Es sind derzeit 16 Personen aus der Verwaltung betroffen. Den betroffenen Mitarbeitern geht es gut, die Testung erfolgt in Kürze in Koordination mit dem Gesundheitsamt.
Dies hat auch Folgen für die Stadtverwaltung Gommern. Aus gegebenen Anlass wurde die Verwaltung für den Besucherverkehr geschlossen. Etwaige Fragen können telefonisch über die 039200/778912 gestellt werden. Bei notwendigen Besuchen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den Verwaltungsräumen verpflichtend.


Starker Anstieg der Corona-Zahlen: Landkreis Jerichower Land schränkt Veranstaltungen und Feiern ein

Corona-Zahlen über dem Grenzwert 50/100.000

Im Jerichower Land gelten ab sofort zusätzliche Beschränkungen für öffentliche Veranstaltungen und private Feiern. Nunmehr sind private Feiern auf 20 Personen begrenzt, unabhängig von ihrem Anlass und der Örtlichkeit. Bei fachkundiger Organisation ist in geschlossenen Räumen eine Teilnehmerzahl von 100 Personen bzw. unter freiem Himmel eine Teilnehmerzahl von 150 Personen zulässig. Diese Beschränkungen gelten nicht für Zusammenkünfte mit Angehörigen aus maximal zwei Hausständen oder mit nahen Verwandten sowie deren Ehe- und Lebenspartnern.
Geschäftliche Veranstaltungen, aber auch Veranstaltungen von Vereinen und Organisationen unter freiem Himmel sind auf 200 Personen begrenzt.

Hierzu hat die Kreisverwaltung eine Allgemeinverfügung erlassen, die ab sofort und vorerst befristet bis zum 16. November 2020 gilt. Landrat Dr. Burchhardt: „Innerhalb von wenigen Tagen haben wir einen rasanten Anstieg der Infektionszahlen erlebt, der unter anderem auch auf private Feiern zurückgeht. Inzwischen sind es keine lokal begrenzten Ausbrüche mehr. Wir haben in der Folge nun in vielen Orten Personen, die am Virus erkrankt sind und bereits mehr als 300 Personen in Quarantäne. Aufgrund der Geschwindigkeit der Verbreitung ist eine Kontaktnachverfolgung schwierig geworden. Die Bevölkerung muss wissen, dass das Risiko sich anzustecken aktuell im Landkreis so hoch ist wie noch nie. Wir müssen jetzt eine weitere Ausbreitung so schnell wie möglich stoppen. Ich appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Tagen noch mehr Vorsicht walten zu lassen. Unser Ziel muss es sein, gravierende Auswirkungen auf Kinderbetreuung, Sport und Wirtschaft wie zu Beginn der Pandemie zu verhindern. Da kann jeder seinen Beitrag leisten.“ Sollten die Maßnahmen keinen Erfolg zeigen und sich die krisenhafte Lage weiter zuspitzen, können diese im Bedarfsfall weiter verschärft werden.

Hintergrund:
Die 7-Tages-Inzidenz beträgt ab heute 68,89. Dieser Wert errechnet sich aus der Zahl der Neuinfektionen während der letzten 7 Tage, bezogen auf 100.000 Einwohner. Nachdem die Fallzahlen in den letzten zwei Wochen anfangs auf ähnlichem Niveau blieben, stiegen sie zuletzt innerhalb weniger Tage von 85 auf nunmehr 136 (Stand 21. Oktober 2020) an.

Fallzahlen

Aufgrund nachgewiesener Corona-Infektionen bleibt die Kindertagesstätte in Loburg weiterhin für zunächst 14 Tage geschlossen. Schnellstmöglich erfolgen nun Tests auf COVID-19 bei den betroffenen Beschäftigten und Kindern. Außerdem laufen weiterhin die Kontaktnachverfolgungen an einer Burger Schule, nachdem dort eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet wurde


Allgemeinverfügung des Landkreises Jerichower Land vom 21.10.2020

pdfDownload (119.96 kB)


Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Jerichower Land ist seit dem 28. September 2020 um drei weitere Fälle angestiegen. Insgesamt gibt es 69 nachgewiesene Erkrankungen im Landkreis (Stand: 5. Oktober 2020 / 14:00 Uhr). Es befinden sich 23 Personen in häuslicher Quarantäne, stationär muss derzeit niemand behandelt werden. Als mutmaßlich genesen gelten 64 Personen.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung.