Corona Ticker

Aufhebung der Impfpriorisierung

Seit heute, 7. Juni 2021 ist die Priorisierung der Coronavirus-Impfverordnung aufgehoben. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort um einen Impftermin bemühen. Die Regelung betrifft sowohl das Impfen bei Ärztinnen und Ärzten als auch die Impfzentren Sachsen-Anhalts.

Die Termine für das stationäre Impfzentrum in Burg können weiterhin über die Internetseite des Landkreises www.lkjl.de gebucht werden. Um die Wartezeiten vor Ort so gering wie möglich zu halten, wird darum gebeten pünktlich zum angegebenen Termin, aber nicht zu früh, zu erscheinen. Terminverlegungen sind aktuell nicht möglich. Der Zeitraum zwischen der Erst- und der Zweitimpfung beträgt bei einem mRNA-Impfstoff sechs Wochen und bei einem Vektorimpfstoff zwölf Wochen.

Aufgrund der anstehenden Zweitimpfungen sind Termine für Erstimpfungen aktuell nur in geringem Umfang möglich. Pro Woche erhält der Landkreis 2.400 Impfdosen, ca. ein Viertel davon können für Erstimpfungen eingesetzt werden.


Beendigung der Bürgertestung durch mobile Testteams

Angesichts der sinkenden Inzidenz im Landkreis Jerichower Land und den damit verbundenen Corona-Lockerungen sind die Bürgertestungen so zurückgegangen, dass entschieden wurde, die Testungen mit den mobilen Corona-Testcentern zum Ende der 23. Kalenderwoche auslaufen zu lassen. Den Bürgern stehen weiterhin Schnelltestungen in den Apotheken und im stationären Testzentrum in der Stadthalle in Burg zur Verfügung. Genaue Informationen finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Jerichower Land.


Weitere Corona-Lockerungen treten ab morgen in Kraft

Entsprechend der Regelungen aus der Änderung der Dreizehnten Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt sind ab morgen, 03. Juni 2021 weitere Lockerungsschritte im Jerichower Land möglich. Der Landkreis erfüllt die notwendige Voraussetzung einer stabilen Inzidenz seit fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter dem Schwellenwert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner (www.rki.de/inzidenzen).

Samstag

29. Mai 2021

Sonntag

30. Mai 2021

Montag

31. Mai 2021

Dienstag

01. Juni 2021

Mittwoch

02. Juni 2021

22,3

21,2

22,3

22,3

22,3

Unter anderem sind Treffen des eigenen Hausstandes mit zehn weiteren Personen verschiedener Haushalte möglich. Im Einzelhandel entfällt die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung und in der Außengastronomie die Testpflicht.

Professionell organisierte Veranstaltungen, Messen, Ausstellungen und Spezialmärkte sind mit bis zu 100 TeilnehmerInnen in geschlossen Räumen und 250 Personen im Freien mit Test- und Anwesenheitsnachweisen möglich. Auch Kinos, Theater und Konzerthäuser sowie professionell organisierte Sportveranstaltungen können mit bis zu 250 Besuchern im Innenbereich und bis zu 500 Zuschauenden im Außenbereich, jeweils mit Test- und Anwesenheitsnachweis, stattfinden.

Die amtliche Bekanntmachung des Landkreises mit einer detaillierte Übersicht zu den einzelnen Öffnungsschritten kann unter www.lkjl.de sowie im heute veröffentlichten Amtsblatt Nr. 20/2021 eingesehen werden.


Dreizehnte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

pdfDownload (267.15 kB)


Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen im Jerichower Land lag innerhalb der letzten sieben Tage bei 60 Fällen. Die Inzidenz liegt derzeit bei 65,9. Insgesamt gibt es 3.328 Fälle im Landkreis (RKI, Stand: 19. Mai 2021 / 3:11 Uhr). Es befinden sich 339 Personen in häuslicher Quarantäne, stationär müssen acht Personen behandelt werden, niemand davon intensivmedizinisch. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind seit Beginn der Pandemie 152 Personen verstorben, davon ist ein Sterbefall in den letzten sieben Tagen hinzugekommen. Der Anteil der britischen Virus-Mutation B 1.1.7. lag auch in dieser Woche bei ca. 99 Prozent.

Insgesamt haben bisher 33.459 Personen die Erstimpfung und 12.074 die Zweitimpfung gegen das Corona-Virus erhalten. Dies entspricht bei der Erstimpfung 37,20 Prozent der Landkreis-Bevölkerung und 13,42 Prozent bei der Zweitimpfung.

Laut Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts im Internet unter www.rki.de/inzidenzen unterschritt der Landkreis Jerichower Land an fünf aufeinander folgenden Werktagen bei der Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100:

Freitag, 14. Mai 2021

Samstag, 15. Mai 2021

Montag, 17. Mai 2021

Dienstag, 18. Mai 2021

Mittwoch, 19. Mai 2021

92,6

81,5

75,9

77,0

65,9

Die Regelungen der sogenannten Bundes-Notbremse treten somit gemäß des geltenden Infektionsschutzgesetzes am übernächsten Tag, also am Freitag, 21. Mai 2021 außer Kraft. Die entsprechende Bekanntmachung des Landkreises ist im Amtsblatt Nr. 17 vom 19. Mai 2021 erfolgt. Mit Wirkung vom 21. Mai 2021 gelten dann die Regelungen der Zwölften Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 7. Mai 2021. Das bedeutet neben dem Wegfall der Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 5 Uhr auch die Möglichkeit von Treffen von zwei Hausständen, wobei der zweite Hausstand aus max. fünf Personen bestehen darf. Außerdem dürfen nun wieder Gruppen bis max. 25 Personen organisierten Sport im Freien ausüben und Außengastronomie inklusive Testpflicht und Anwesenheitsnachweis betrieben werden. Zudem entfällt die Testpflicht in Baumärkten und bei körpernahen Dienstleitungen wie Friseur und Kosmetik. Eine komplette Übersicht zu den aktuellen Verordnungen wird auf der Internetseite des Landkreises unter www.lkjl.de veröffentlicht. „Ich freue mich sehr über die sinkenden Zahlen und die damit einhergehenden Lockerungen, die einen weiteren Schritt in Richtung Normalität bedeuten. Einen großen Anteil daran trägt auch unsere überdurchschnittliche Quote bei den Erst- und Zweitimpfungen. Wir sind auf einem wirklich guten Weg, den wir unbedingt beibehalten müssen“, fasst Landrat Dr. Steffen Burchhardt die aktuelle Situation zusammen.

Ungebrochen hoch ist weiterhin die Resonanz auf die beiden mobilen Testcenter, die im Kreisgebiet unterwegs sind. Durchschnittlich 150 Personen nehmen hier pro Tag das Testangebot wahr. Außerdem suchen täglich ca. 100 Personen das Impfzentrum Burg auf, um sich auf das Corona-Virus testen zu lassen. Wie bei der mobilen Variante wird auch dort das zertifizierte Test-Ergebnis nach 15 Minuten direkt vor Ort mitgeteilt.

Die Beratungshotline des Gesundheitsamtes ist unter der Rufnummer: 03921/949-5353 geschaltet. Diese ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 – 16 Uhr und freitags von 8 – 12 Uhr verfügbar. Außerhalb der Sprechzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst für Fragen unter der kostenfreien Telefonnummer 116117 (innerhalb Deutschlands ohne Vorwahl) zur Verfügung.